STUMMVOLL: GUSENBAUER WILL WAHLLÜGE SCHRÖDERS IN ÖSTERREICH WIEDERHOLEN

ÖVP will erfolgreichen Reformweg weitergehen

Wien, 12. November 2002 (ÖVP-PK) "Die ÖVP will den erfolgreichen Reformweg der letzten zweieinhalb Jahre weitergehen. Dazu dient auch die Aufnahme von Finanzminister Grasser in das Kompetenzteam. In dieser Hinsicht kann ich SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer nur bestätigen", sagte heute, Dienstag, ÖVP-Finanzsprecher Abg. Dr. Günter Stummvoll zur heutigen Pressekonferenz von SPÖ-Vorsitzendem Alfred Gusenbauer mit SPÖ-Nationalratskandidaten Markus Marterbauer, ÖGB-Präsident Fritz Verzetnisch und Thomas Joszeffi von der Österreichischen Salinen AG. ***

"Wenn Gusenbauer über die eingebrochenen öffentlichen Investitionen klagt und Marterbauer und Joszeffi mehr öffentliche Investitionen fordern, heißt das, dass die Schuldenpolitik der SPÖ offenbar weitergeführt werden soll, oder dass massiv die Steuern erhöht werden müssen, um diese Investitionen zu finanzieren. Dies erinnert in frappanter Weise an die Ankündigungen von Rot-Grün in Deutschland, die sich jetzt nach der Wahl als die große Wahllüge herausgestellt haben. Das warnende Beispiel von Rot-Grün in Deutschland sollte die Österreicherinnen und Österreicher aber eigentlich davon abhalten, auf dieses Trugbild hineinzufallen", so der ÖVP-Finanzsprecher.

"Wer das Finanzdebakel der rot-grünen Regierung in Deutschland sieht, weiß, was von sozialistischen Versprechungen zu halten ist, nämlich überhaupt nichts", schloss Stummvoll.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002