Rauch-Kallat: Politik aus dem Container von Knoll und Broukal

Bevölkerung unterstützt vernünftige Politik Ernst Strassers -Noch keine Regierung hat so viel in Forschung investiert

Wien, 12. November 2002 (ÖVP-PK) Als "Politik aus dem Container" bewertete heute, Dienstag, ÖVP-Generalsekretärin Abg.z.NR Maria Rauch-Kallat die Angriffe von Gertraud Knoll und Josef Broukal auf die Bundesregierung. Wenn Gertraud Knoll Begriffe wie "skandalöse Politik", "radikaler Klimasturz", "autoritäre Führerpartei", "absoluter Schwachsinn" oder "aus der letzten Mottenkiste" verwende, "dann zeigt das auf welchem Niveau sich die SPÖ-Kandidatin bewegt," so Rauch-Kallat, für die klar ist, "dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung die vernünftige und erfolgreiche Politik von Ernst Strasser gegenüber Wirtschaftsflüchtlingen unterstützt. Der beste Beweis, dass Ernst Strassers Weg der Mitte richtig ist, sind die Angriffe von links und rechts", so Rauch-Kallat. ****

Josef Broukal müsse man erneut darauf hinweisen, "dass es die Sozialisten waren, die die Forschungspolitik in Österreich jahrelang verschlafen haben, und dass noch keine Regierung so viel in Forschung, Entwicklung und die Infrastruktur investiert hat, wie die Regierung Schüssel", schloss die ÖVP-Generalsekretärin.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001