Start der Rumänien-Schwerpunktwoche des Ö1-Projekts "Nebenan" am 17.11.

Wien (OTS) - Im Rahmen des Österreich 1-Projektes "Nebenan. Erkundungen in Österreichs Nachbarschaft" startet am Sonntag, den 17. November 2002 die neunte Schwerpunktwoche, die Rumänien gewidmet ist.

Im Sinne des öffentlich-rechtlichen Informations- und Bildungsauftrages des ORF standen angesichts der bevorstehenden EU-Erweiterung die Staaten Tschechien, Ungarn, Slowenien, die Slowakei und Polen vergangenes Jahr jeweils eine Woche lang im Mittelpunkt des Programms von Ö1. Hintergrundwissen über diese Staaten zur Verfügung zu stellen und somit einen Beitrag zum besseren gegenseitigen Verständnis zu leisten - das war das Ziel des Projektes "Nebenan. Erkundungen in Österreichs Nachbarschaft", das Österreich 1 voriges Jahr startete. Dabei wurde keinesfalls nur die aktuelle politische Berichterstattung in den Vordergrund gerückt. Wissenschaft und Bildung sowie Geschichte und Kultur wurden im Rahmen dieses Programm-Schwerpunktes ebenso behandelt wie Literatur und Musik und natürlich fanden auch Wirtschaft, Religion und gesellschaftliche Themen ihren Platz. Aufgrund der großen Zahl an positiven Reaktionen wurde dieses Projekt weitergeführt. Heuer gab es schon eine Bulgarien- (März), eine Kroatien- (Juni) und eine Litauen-Woche (September), jetzt steht Rumänien im Mittelpunkt der "Erkundungen in Österreichs Nachbarschaft".

Der Rumänienschwerpunkt auf Österreich 1:
Beiträge über Rumänien stehen im Kulturjournal (Mo bis Fr, 16.30 Uhr) sowie in Religion aktuell (Mo bis Fr, 18.55 Uhr) die ganze Woche über auf dem Programm.

Sonntag, 17. November
18.15 Uhr, Tonspuren: Mircea Dinescu - Wie sich ein Dichterrebell ins Abenteuer des Kapitalismus stürzt

Montag, 18. bis Freitag, 22. November
8.55 Uhr, Vom Leben der Natur: "Ein Refugium für Bären, Wölfe und Luchse" - der Wildbiologe Christoph Promberger über die Karpaten

Montag, 18. bis Donnerstag, 21. November
9.05 Uhr (Wiederholung 22.15 Uhr), Radiokolleg: "Der lange Weg aus der Diktatur"

Montag, 18. November
10.05 Uhr, Musikgalerie Spezial: "Rumänische Rhapsodie"
18.25 Uhr, Journal-Panorama: "Steierdorf in Rumänien: Weggehen oder Dableiben?" Die Reste der Donauschwaben und Siebenbürger Sachsen 21.30 Uhr, Praxis Spezial: "Zwischen Orthodoxie und Okkultismus" -Christentum in Rumänien

Dienstag, 19. November
11.40 Uhr, Radiogeschichten: "Der Traum", Erzählung von Zaharia Stancu
17.30 Uhr, Spielräume: "Tango und Foxtrott im Paris des Ostens" -Historische Aufnahmen aus Bukarest, mit Maria Tanase, Pjotr Leschenko u.a.
20.30 Uhr, Hörspiel-Studio: "Ein starker Sturm dauert nicht lange" von Mateiu Caragiale

Mittwoch, 20. November
11.40 Uhr, Radiogeschichten: "Die erhängte Puppe", Erzählung von Dumitru Radu Popescu
14.05 Uhr, Von Tag zu Tag: "Wo ist der Platz zum Leben?" Der rumänisch-schweizerische Schriftsteller Catalin Dorian Florescu zu Gast bei Rainer Rosenberg
19.05 Uhr, Dimensionen - Die Welt der Wissenschaft: "Stille Wasser weinen nicht" - Das Ökosystem im Donaudelta
23.05 Uhr, Zeit-Ton: "Stolze Kinder wagemutiger Eltern" - Rumäniens Neue Musik heute

Donnerstag, 21. November
17.09 Uhr, Moment - Leben heute: "Fremd in Österreich" - Die Rumänen 23.05 Uhr, Zeit-Ton: "Mondes Impossibles": Unmögliche Welten: Das Surreale des Exotischen und das Immerwährende der Orchestermusik -rumänische Fundstücke

Freitag, 22. November
13.00 Uhr, Opernkonzert Spezial: "Oper in Rumänien", Ioan Holender zu Gast bei Christoph Wagner Trenkwitz
18.20 Uhr, Europa-Journal: Schwerpunkt Rumänien

Samstag, 23. November
9.05 Uhr, Hörbilder: "Die Zipser" - eine kleine Familienchronik von Flucht und Elend

Sonntag, 24. November
10.05 Uhr, Ambiente: "Kirchburgen und Moldauklöster - bis ans Ende der Karpaten" Eine Ö1-Studienreise durch den Norden Rumäniens 14.15 Uhr, Menschenbilder: "Abschied vom Wort": Der Schriftsteller Eugene Ionesco - eine Erinnerung
23.05 Uhr, Kunstradio - Radiokunst: "Speaking" - eine Radioperformance des bildenden Künstlers Matei Bejenaru

Eine detaillierte Übersicht des Rumänien-Schwerpunkts bietet der Programmfolder, den Sie über das Ö1-Service, Tel. (01) 50170-371, E-Mail: oe1.service@orf.at kostenlos beziehen können. Das Programm ist auch im Internet unter http://oe1.orf.at abrufbar.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003