Pittermann eröffnet jugendpsychiatrisches Tageszentrum in Wien

Stadt Wien übernimmt Vorreiterrolle für deutschsprachigen Raum

Wien (OTS) - Mit der Eröffnung des jugendpsychiatrischen Tageszentrums folgt Wien einem internationalen Trend. Erstmalig für Österreich, wurde im 23. Wiener Gemeindebezirk ein jugendpsychiatrisches Tageszentrum für Kinder und Jugendliche außerhalb eines Krankenhauses eingerichtet, das als niederschwellige Einrichtung ein umfassendes Untersuchungs- und Versorgungsangebot für Jugendliche anbietet. Das Zentrum wurde von Wiens Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker initiiert: "Es ist mir wichtig, dass wir hier in Wien Kindern und Jugendlichen eine notwenige, bedarfsgerechte Behandlung anbieten können, ohne dass wir diese aus dem gewohnten Umfeld - ihrer Familie, der Schule und ihrer Freunde - "entreißen" müssen. Die Stadt Wien ist mit diesem jugendpsychiatrischen Tageszentrum Vorreiter im deutschsprachigen Raum: mit dieser Tagesstätte schaffen wir eine Brücke zwischen dem ambulanten Bereich und dem Krankenhaus. Stationäre Aufnahmen im Krankenhaus sollten nur dann erfolgen, wenn sie unbedingt notwenig sind," so Pittermann anlässlich der offiziellen Eröffnung des Tageszentrums.****

Das jugendpsychiatrische Tageszentrum ist vom Kuratorium für Psychosoziale Dienste in Wien eingerichtet worden und hat seit September dieses Jahres den Probebetrieb aufgenommen. "Etwa 10% der Kinder und Jugendlichen brauchen in den Jahren ihrer Entwicklung die ärztlich-fachliche Hilfe eines Jugendpsychiaters. Die Ursachen können vielfältig sein: akute Belastungssituationen wie Scheidung oder Tod eines Elternteils, Anorexie, Aufmerksamkeitsstörungen, Depression, Psychosen, Sozialphobien, Störung des Sozialverhaltens, Selbstmordgefährdung oder etwa auch Zwangsstörungen", erklärt dazu der Kinder- und Jugendpsychiater Univ. Prof. Dr. Ernst Berger, ärztlicher Leiter der Tagesstätte im 23. Bezirk.

Die Tagesstätte wird in absehbarer Zeit auch den Status einer Krankenanstalt (Tagesklinik) erhalten. Sie bietet für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren insgesamt 12 Behandlungsplätze, die vorerst auf Zuweisung einer Fachabteilung bzw. Fachambulanz (AKH oder NKH Rosenhügel) zugänglich sind. Das Betreuungsangebot umfasst Einzel-und Gruppentherapien. Die Angehörigenberatung stellt einen wichtigen Teil des Betreuungskonzepts dar. Die Tagesstätte wird Montag bis Freitag von 8.30 bis 16.30 Uhr geführt.

o Service: Jugendpsychiatrisches Tageszentrum,
23. Bezirk, Akaziengasse 44 - 46
Betreuungsangebote für Einzel- und Gruppentherapien
Informationen unter: Tel. 699-23-19

(Schluss) uls

Rückfragehinweis:
Dr. Lisa Ulsperger
Tel.: 4000-81233
E-mail: lisa.ulsperger@ggs.magwien.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Lisa Ulsperger
Tel.: 4000/81 238
lisa.ulsperger@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010