Bücherei Mauer: Jüdische Eindrücke über Wien

Wien (OTS) - Wiener Alltagsgeschichten von Juden aus drei Generationen sind Thema eines literarischen Abends in der Bücherei Mauer am kommenden Donnerstag. Das von Ruth Wodak herausgegebene Buch "Das kann einem nur in Wien passieren" stellt unterschiedlichste Erfahrungen mit Wien dar, allesamt erlebt und notiert von jüdischen Mitbürgern bzw. Nachfahren Wiener Juden. Die u.a. von Mitchell Ash, Stephan Laufer, Verena Krausneker, Karl Pfeifer oder Ruth Wodak niedergeschriebenen Beobachtungen kommen ohne "anklagenden Ton" aus, Befunde über antisemitische Aktualitäten, aber auch über Skurrilitäten anderer Art stellen sich dennoch ein.

Aus dem im Czernin Verlag erschienenen Buch werden die Autoren Verena Krausneker und Karl Pfeifer lesen. Krausneker, Jahrgang 1973, arbeitet derzeit als Soziolinguistin, spezialisiert auf Gebärdensprache und Sprachenpolitik. Karl Pfeifer, Jahrgang 1928, arbeitet als Journalist und Buchautor.

o Termin: Donnerstag, 14. November
Ort: Bücherei Mauer (23., Dr. Barilits Gasse 2-4)
Beginn: 19 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Allgemeine Informationen:
o Büchereien: http://www.wien.gv.at/bsj/buch/standorte.htm (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008