Über 70% der Anwender ignorieren die ersten Anzeichen eines sich anbahnenden Datenverlustes

Pirmasens (OTS) - Eine Studie von "CONVAR - Die Datenretter" über einen Zeitraum von 12 Monaten hat ergeben, dass 70% der PC Anwender wichtige Warnzeichen eines sich abzeichnenden Festplattenausfalls ignoriert haben.

Dabei zeigten die Datenspeicher bereits Symptome wie z.B. plötzliches lautes Klacken inmitten des Betriebs, mit anschließendem automatischen PC Neustart. Auch immer länger werdende Zeiten für das abspeichern der Dateien oder aber das das Hochfahren des PC's erst nach dem zweiten oder dritten Einschaltvorgang gelang waren typische Anzeichen eines drohenden Ausfalles der Festplatte.

Im Internet zeigt CONVAR auf den WEB Seiten www.datenretter.de im Bereich Multimedia, anhand diverser Audiodateien, wie sich die Defekte oftmals bereits im Vorfeld akustisch bemerkbar machen.
Auch für Anwender von Bandsicherungssystemen beschreiben die Datenretter von CONVAR, welche kleine Routinetests der Anwender selbst durchführen kann um im Falle eine Falles nicht vor leeren oder beschädigten Sicherungsbändern zu stehen. Eine ausführliche Testanleitung in Form einer PDF Datei erhält der interessierte Anwender ebenfalls auf den WEB Seiten der Datenretter.
(http://www.datenretter.de/tapes/dat.htm)

CONVAR Deutschland GmbH gehört zur englischen Unternehmensgruppe CONVAR EUROPE Ltd. mit Stammsitz in Rochester (UK). Am Standort Pirmasens betreibt die deutsche Tochter eines der modernsten Datenrettungscenter. Mit dem Geschäftsmodell Express-Service zum Standardpreis gewährleistet CONVAR die Erstellung eines Kostenvoranschlages innerhalb von 4-8 Stunden nach Eingang des beschädigten Datenträgers - und das ohne zusätzliche Kosten für den Kunden.

ots Originaltext: CONVAR DEUTSCHLAND GmbH

Rückfragen & Kontakt:

Anja Legg / Armand Schulz
CONVAR DEUTSCHLAND GmbH
Massachusetts Avenue, 4600
66953 Pirmasens
Tel. +49 (0)6331 268 213 / 231
Fax +49 (0)6331 268 390
ALegg@convar.com / ASchulz@convar.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002