"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Die Tragödie bleibt" (Von Peter Nindler)

Ausgabe vom 12. November 2002

Innsbruck (OTS) - Urteile in den Bergisel-Prozessen helfen in
erster Linie materiell. Das wissen alle Beteiligten nur allzu gut. Fünf junge Menschen starben, fünf müssen ihr Leben zum Teil schwerst behindert bewältigen.

Natürlich ist vieles an diesem 4. Dezember 1999 auf eine Verkettung unglücklicher Umstände zurückzuführen. Doch die Frage nach der Verantwortung - wie sie auch immer in letzter Instanz bewertet wird - lässt sich nicht mehr auf die lange Bank schieben oder abschieben. So gesehen ist das erstinstanzliche Urteil im Zivilprozess zumindest ein Wegweiser. Und ein Hinweis darauf, dass es im alten Stadion eine Verkettung von zum Teil bekannten Mängeln gegeben hat.

Spätestens seit dem Konzert von Placido Domingo 1995 wurden Bedenken über den Zustand des Stadions geäußert. Interne Berichte der Bundespolizeidirektion Innsbruck sprechen hier eine deutliche Sprache. Zwar gab es für Großveranstaltungen im Bergiselstadion Auflagen, die Katastrophe konnte letztlich jedoch nicht abgewendet werden. Man kann die Argumentation des Richters im Schadenersatzprozess deshalb leicht nachvollziehen. Der Schutz von tausenden Besuchern war aus seiner Sicht nicht gewährleistet.
Auch wenn immer ein Restrisiko bleibt: Besucher, Eltern und Angehörige müssen darauf vertrauen können, dass größtmögliche Sicherheit bei diversen Events besteht. Dafür wird mit dem Kauf der Eintrittskarte schließlich bezahlt. Die kritische Öffentlichkeit darf sich andererseits nicht von ihrer Verantwortung freisprechen. Im Wissen um die Mängel wurden Besucherrekorde bei "Air&Style" hochgejubelt. Ob die Security damals versagt oder nachlässig gehandelt hat, muss im Strafprozess geklärt werden.

Drei Jahre nach der Tragödie am Bergisel ist das vorliegende Urteil ein Anfang. Nicht mehr. Opfer, Angehörige und die Öffentlichkeit haben jedoch ein Recht darauf, dass die Verantwortungskette lückenlos thematisiert wird.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung,
Chefredaktion -
Tel.: 05 12/53 54, DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001