Österreichische Sozialforums-Delegation mit großer Verspätung in Florenz eingetroffen

Wien (OTS) - Mit großer Verspätung ist die Österreichische Sozialforums-Delegation in Florenz eingetroffen, wo vom 6. bis zum 10. November die Gründung des Europäischen Sozialformus stattfindet.

Der Sonderzug mit über 500 Personen - Studierende, AktivistInnen diverser Gewerkschaften, VertreterInnen von Attac, eine KPÖ-Delegation - war 3 Stunden an der italienischen Grenze angehalten worden. KPÖ-Sprecher Michael Graber: "Wieder einmal hat sich gezeigt, was es mit der Reisefreiheit in der EU auf sich hat. Jedes Gepäckstück wurde intensivst untersucht, jedes Abteil gründlichst visitiert. Dass für die Prüfung von über 500 Pässen gerade einmal 1 Computer zur Verfügung stand, macht deutlich, dass die italienische Regierung uns nicht wirklich willkommen heißt."

Neben dutzenden Seminaren, Workshops und Großveranstaltungen ist für Samstag auch eine Großdemonstration gegen einen drohenden Krieg im Irak geplant.

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
bundesvorstand@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0002