Wir bewerten Immobilien

Neues Netzwerk der Sachverständigen für Liegenschaften

Wien (OTS) - Die großen Unternehmen wollen es wissen und der einzelne Eigentümer auch: Wie viel ist meine Immobilie wert? In Zeiten der zunehmenden Bedeutung von Immobilien als Teil der Unternehmensbilanzen wie auch der Veranlagung steigen die Anforderungen gegenüber den Methoden der Bewertung. Verstärkt wird diese Tendenz außerdem durch die kommenden EU-weiten Kreditvergabebestimmungen (Basel II), die im Rahmen der Unternehmensbeurteilung auch die Bewertung des Immobilienvermögens forcieren. Die Betrachtung von Immobilien wurde in den vergangenen Jahren einem Wandel unterzogen. Nicht mehr der Sachwert von Gebäuden steht im Mittelpunkt, sondern die Möglichkeiten, einen aktiv betriebenen Ertrag aus Immobilien zu erwirtschaften. Basis dafür ist eine effiziente Bewertung und daraus folgend die Prognostizierung der Wertentwicklung im international vergleichbaren Kontext.

Die Sachverständigen für Liegenschaften (Dr. Margret Funk, DI Franz Josef Seiser, DI (FH) Michael Reinberg & Mag. Thomas Malloth) -FSR&M - haben sich nun als Gruppe von Experten im Bereich der Immobilienbewertung konstituiert, um mit ihrem Netzwerk den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. In der gegenwärtigen Situation ist es nicht mehr notwendig als Gruppe ein neues Geschäftsfeld zu erschließen, vielmehr wollen FSR&M - Sachverständige für Liegenschaften - mit ihren gebündelten Qualifikationen einen wachsenden und immer anspruchsvolleren Markt bedienen.

Funk, Seiser, Reinberg & Malloth sind untereinander gleichrangige Ansprechpartner, die mit ihrem Netzwerk ein Spektrum von Dienstleistungen bieten. Ziel ist es, die häufig vorkommenden Über-oder Unterschätzungen von Immobilien zu vermeiden. Die unterschiedlichen Methoden und ihr wirtschaftlich wirkungsvoller Einsatz zur Einschätzung der Ertragssituation von Immobilien stehen im Mittelpunkt der Arbeit dieses ersten Netzwerkes in Österreich. FSR&M - Sachverständige für Liegenschaften - erbringen selbstverständlich Gutachten - entsprechend dem österreichischen Liegenschafts-bewertungsgesetz (LBG) - als Basis für gerichtliche Entscheidungen. Das LBG basiert auf den drei Bewertungsmethoden:
Sachwertverfahren, Vergleichswertverfahren und Ertragswertverfahren. Darüber hinaus aber verlangen Unternehmen, Anleger und Eigentümer zunehmend Stellungnahmen, die den Wert einer Immobilie gemäß dem aktuellen Marktpreis am Tag des Verkaufs belegen. Die Barwertmethode oder Discounted-Cash-Flow-Methode ermöglicht außerdem eine Berechnung der möglichen Erträge aus einer Liegenschaft. Zunehmend gewinnen solche Rechenmodelle an Bedeutung, speziell wenn es Geschäftsentwicklungen mit ausländischen Investoren betrifft.

FSR&M - Sachverständige für Liegenschaften - sind auf Grund ihrer Kompetenz geeignet Gutachten in den unterschiedlichen Bewertungsmodellen zu erstellen. Hier zeigen sich auch die Vorzüge des neuen Netzwerkes, weil die unterschiedlichen Kernkompetenzen der Partner gemeinsam zu Synergieeffekten vereinigt werden können.

- Dr. Margret Funk bringt in die Partnerschaft ihre langjährige Erfahrung aus der praktischen Geschäftstätigkeit als Maklerin ein. Sie kennt unmittelbar den Markt und den Umgang mit den einzelnen Teilnehmern in den verschiedenen Bereichen der österreichischen Immobilienwirtschaft.

- DI Franz Josef Seiser ist einer der führenden Persönlichkeiten der Bewertungswissenschaft in Österreich. Er liefert über sein Immobilien-Controlling großen Unternehmen Kennzahlen, die von den Betrieben selbst weiter zur Werteinschätzung ihrer Immobilien verwendet werden.

- DI (FH) Michael Reinberg MRICS hat Zugang zum internationalen Finanzierungs-geschäft. Als Mitglied der renommierten Royal Institution of Chartered Surveyors verfügt er über den notwendigen Überblick, um Entwicklungen am globalen Markt einschätzen zu können.

- Mag. Thomas Malloth berät mit dem Immobilien-Supervising Unternehmen, was sie mit ihren Immobilien machen und wie sie diese in ihren Portfolios platzieren sollen.

Funk, Seiser, Reinberg & Malloth bilden also ein Team aus den Fachbereichen Recht, Technik und Wirtschaft, das die Immobilie unter den vielfältigsten Gesichtspunkten betrachtet. Der ständige Austausch von Erkenntnissen und Methoden trägt wesentlich dazu bei, dass die Partner den jeweils aktuellen und höchsten Wissensstand ihren Kunden näher bringen können. Das neue Netzwerk FSR&M stützt sich auf die Fähigkeiten von 40 Mitarbeitern und hat über den österreichischen Rahmen hinaus eine höhere Haftpflichtversicherung über 1,5 Mio. Euro abgeschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Margret Funk
1010 Wien, Neutorgasse 9
Tel.: 01/533 46 44
funk@funk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005