Europa erlesen - Europa erleben am 13. November

Industriellenvereinigung (IV) gibt Buch europäischer Autoren heraus -Präsentation mit Prominenten, die Wurzeln in den Beitrittskandidaten-ländern haben - IV-Generalsekretär Fritz:
"Zusammenwachsen in den Köpfen der Menschen fördern -Ferrero-Waldner: Kultureller Beitrag der Nachbarn macht Europa reicher

Wien (PdI) Am Mittwoch, 13. November 2002 lädt die IV um 19:30 Uhr in den Großen Festsaal ins Haus der Industrie am Schwarzenbergplatz. "Das Zusammenwachsen des europäischen Kontinentes und die Überwindung der einstigen politischen Gräben geht mit großen Schritten voran. Umso wichtiger ist es, auch das Zusammenwachsen in den Köpfen der Menschen zu fördern", erklärt IV-Generalsekretär Lorenz Fritz.

Die IV präsentiert an diesem Abend in Kooperation mit dem Wieser Verlag (Klagenfurt) das Buch "Europa erlesen" mit Autoren aus ganz Europa. "Wir möchten Österreicher und die zukünftigen EU-Partner durch das geschriebene und gesprochene Wort, den Witz und Humor einander wieder näher bringen, das Gemeinsame hervorheben", so Fritz. Die Veranstaltung wurde durch die hervorragende Unterstützung des Außenministeriums und der Botschaften der Beitrittskandidaten-Länder in Kooperation mit der BA-CA ermöglicht.

Außenministerin Benita Ferrero-Waldner betont die Bedeutung der kulturellen Gemeinsamkeit für die künftige Zusammenarbeit in der EU:
"Der kulturelle Beitrag unserer mitteleuropäischen Nachbarn macht Europa reicher und gehört zu meiner Vision Europa. Die Literatur macht deutlich, dass Österreich hier seine Wurzeln und Perspektiven für ein größeres Europa besitzt".

Prominente aus Beitrittskandidatenländern erlesen Europa

Den Beginn macht um 19.30 Uhr ein Gespräch von Paul Lendvai mit Außenministerin Benita Ferrero-Waldner. Danach starten um 20.00 Uhr die einzelnen Vor-Leser mit "Europa erlesen". Aus dem Buch lesen Prominente mit Wurzeln in den Beitritts-kandidatenländern und so als Beispiel für die "Bereicherung durch die Erweiterung" dienen, wie Staatsoperndirektor Ioan Holender, der Dirigent Uroš Lajovic, die Ärztin Ingrid Schuster, der Schriftsteller Adam Zielinski und der ehemalige tschechische Kanzler Karl Schwarzenberg.
Die musikalische Umrahmung erfolgt durch die Opernsängerin Krassimira Stojanova, Mitglied des Wr. Staatsopernensembles.

Beim anschließenden Buffet kann man Spezialitäten
aus den Beitrittskandidatenländern verkosten.

IV-Newsroom
www.iv-newsroom.at

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2305
Fax: (++43-1) 711 35-2313
t.goiser@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001