Erich-Sokol-Buch "Fern-Sehen" im ORF-Zentrum präsentiert

Wien (OTS) - Verlag Ueberreuter und ORF präsentierten am Mittwoch, dem 6. November 2002, im Atrium des ORF-Zentrums "Fern-Sehen" - das neue Buch von Erich Sokol. Durch den Abend führte Ernst Grissemann.

Sokols unverwechselbare Karikaturen zeigen den Weg des österreichischen Rundfunks und seiner Protagonisten von der schwarz-weißen Ära bis in die Gegenwart. Im Buch finden sich Porträts aller Fernsehgrößen von damals bis heute - Gerd Bacher, Helmut Zilk, Heinz Conrads, Ingrid Thurnher und viele mehr sind von Sokol karikiert worden. Aber auch politische und andere Intrigen auf und hinter dem Bildschirm hat Erich Sokol zu Papier gebracht.

Erich Sokol ließ in seiner Dankesrede seine Zeit als Chefgrafiker und Art-Director im ORF Revue passieren und enthüllte ein lang gehütetes Geheimnis: "Ich bin mehr als ein Vierteljahrhundert im ORF gewesen und kann nicht von mir behaupten, auch nur einen einzigen Tag gearbeitet zu haben. Meine Tätigkeit im ORF habe ich nie als Arbeit und Bürde empfunden. Unsere Arbeit war eigentlich ein kreativer Kreuzzug."

Dr. Monika Lindner, ORF-Generaldirektorin, die in Sokols Buch als "Jeanne d’Arc de Mont Lapin" verewigt ist, gratulierte Sokol zu seinem neuen Album: "Ich bin versucht zu sagen, in diesem Buch ist der ORF. Es ist bezeichnend, dass der Einband des Albums in Silber gehalten und mit dem ORF-Auge versehen ist. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass nicht nur Erich Sokol den ORF beeinflusste, sondern dass auch der ORF Erich Sokol nicht loslässt. Es gibt wirklich niemanden, der den ORF so maßgeblich mitgestaltete und mitprägte wie Erich Sokol. Ich erachte es als eine wirkliche Ehre, auch mich in diesem Buch wiederzufinden."

Dr. Fritz Panzer, Geschäftsführer Verlag Ueberreuter: "Schon wenige Tage nach Auslieferung des Buches mussten wir feststellen, dass jeder, der dieses Buch in die Hand nimmt, es nicht mehr weglegt, sondern förmlich darin stecken bleibt. Es zeigt nicht nur eine hintergründige und subtile Geschichte des österreichischen Fernsehens, des ORF, sondern ist auch Spiegelbild der Protagonisten dieser Institution."

"Fern-Sehen" von Erich Sokol ist ab sofort im Buchhandel und in den ORF-Shops zum Preis von 39,90 Euro erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001