ARBÖ: Glatteis verursachte Unfälle!

Morgenfrost und Bodennebel verschärfen die Verkehrslage erheblich

Wien (OTS) – In Niederösterreich kam es heute Morgen auf der B303, Weinviertler Bundesstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwischen Großstelzendorf und Göllersdorf krachten vier Fahrzeuge aufeinander. Die Ursache für den Unfall war laut Angaben des ARBÖ-Informationsdienstes die vereiste Fahrbahn in diesem Gebiet. Die B303 blieb aufgrund der Bergungsarbeiten für zwei Stunden in beiden Richtungen gesperrt.

Auf der A7, Mühlkreisauftobahn kam es bei der Ausfahrt Urnenhain
zu einem weiteren Verkehrsunfall, in den drei Pkws verwickelt waren. "Die Fahrbahn war in diesem Bereich spiegelglatt.", meint Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst. Für die Räumungsarbeiten war ein Fahrstreifen Richtung Freistadt gesperrt.

Das Gebiet um die VOEST Brücke war aufgrund der vereisten Fahrbahnen nur erschwert passierbar. Behinderungen aufgrund des Glatteises gab es weiters in Niederösterreich und Teilen der Steiermark. "Auch in den nächsten Tagen ist aufgrund der erwarteten Niederschläge in Oberösterreich und Niederösterreich mit akutem Glatteis zu rechnen", warnt Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst. Der ARBÖ rät allen Autofahrern in den betroffenen Gebieten besonders vorsichtig zu fahren. Der Mindestabstand auf einer vereisten Fahrbahn sollte mindestens um das Dreifache überschritten werden.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie der Witterungsverhältnisse auf Österreichs Straßen bekommen Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-211
id@arboe.at
http://www.arboe.ate

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001