tele.ring begrüßt Regulator-Entscheidung gegen unechte "Mobilbetreiber"

Wien (OTS) - tele.ring begrüßt die heute verlautbarte Entscheidung der Telekom-Control-Kommission, worin die Erbringung von sogenannten "virtuellen" Mobilfunkdiensten ohne rechtmäßige Konzession untersagt wird.

Die Telekom-Control-Kommission entschied in ihrer gestrigen Sitzung, dass einem unechten "virtuellen" Mobilfunkbetreiber (MVNO) seine geplanten widerrechtlichen Aktivitäten zu verbieten sind.

Konzessionen für Mobildienste wurden in Österreich stets nur nach Zahlung von oft spektakulären Frequenz- und Konzessionsentgelten und unter enormen Auflagen gewährt. So enthält beispielsweise die Konzession der tele.ring als einziger österreichischer Betreiber die Bedingung, 98% der Bevölkerung mit ihrem österreichweiten GSM-Netz abzudecken. Dies erfüllte die tele.ring bereits Ende letzten Jahres nach einer Rekord-Bauzeit von nur zwei Jahren. Die Investitionssumme der tele.ring - einschließlich von über 200 Millionen Euro für GSM-und UMTS-Konzessionen und -frequenzen - beläuft sich inzwischen auf über 1,7 Mrd. Euro.

"Jede Umgehung der gültigen Rechtslage durch einen MVNO ginge vor allem zulasten der jungen echten GSM-Betreiber, durch deren enorme Investitionen hochqualitatives und dennoch preisgünstiges Handy-Telefonieren für die Österreicher in der Praxis erst möglich wurde", betont Hubertus Hofkirchner, Vorsitzender der Geschäftsführung von tele.ring. "Die chaotische Marktverzerrung durch derartige Sandkastenspiele ist eine klare Bedrohung für nationale Mobilfunk-Infrastrukturen. Die internationale Entwicklung bestätigt, dass Österreich mit vier echten Betreibern sehr gut und vor allem -durch physischen Infrastrukturwettbewerb - zukunftssicher versorgt ist."

Bevor experimentelle Modelle und Gratiskonzessionen gesetzlich erlaubt werden, müssen aus Sicht der tele.ring im Vorfeld einige wichtige Fragen geklärt werden. Diese betreffen eine angemessene Schutzfrist für nicht-staatliche Unternehmen, die im Vertrauen auf die Gesetzeslage in die Telekom-Infrastruktur des Standorts Österreich investiert haben, die bereits gezahlten Frequenz- und Konzessionsentgelte, sowie die noch immer ausständige Streichung der harten und realitätsfremden Auflagen für den UMTS Ausbau.

tele.ring ist der einzige integrierte Telekom-Vollanbieter in Österreich mit dem beliebten Festnetz 1012 und dem modernen hybriden Mobilfunknetz 0650, das mit abgeschlossenem Vollausbau nach unabhängigen Messungen eine Bevölkerungsabdeckung von 98% erreicht hat. tele.ring versorgt mit seinen rund 600 Mitarbeitern fast eine halbe Million Kunden in Österreich mit Sprach-, Daten- und Internet-Diensten.

Rückfragen & Kontakt:

Hubertus Hofkirchner
Vorsitzender der Geschäftsführung
tele.ring Telekom Service GmbH
Hainburger Straße 33, 1030 Wien
Tel.: +43 /1/ 93 1012-2012
Fax: +43 /1/93 1012-8015
Mobil: +43/650/650-2012

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001