Sicherheit heißt: Sehen und gesehen werden

LR Stemer: Beitrag zum Schutz der Schwächsten im Straßenverkehr

Au (VLK) - Weniger Verkehrstote, aber deutlich mehr
Schutzweg- und Fahrradunfälle mit Jugendlichen, das zeigt
die Halbjahresbilanz des Kuratoriums für Verkehrssicherheit
an. "Wir müssen die Unfallvorbeugung weiter forcieren und zielgruppenorientiert sensibilisieren", ist Schullandesrat
Siegi Stemer überzeugt. Ein wichtiger Beitrag zum Schutz
der schwächeren Verkehrsteilnehmer ist die Aktion "Sehen
und gesehen werden". ****

Zusammen mit den Verkehrserziehungs-Partnern (Initiative
Sichere Gemeinden, Kuratorium für Verkehrssicherheit,
ÖAMTC, ARBÖ, Gendarmerie, AUVA) präsentierte Stemer
gestern, Mittwoch, in Au diese Aktion. Seit Einführung der Verkehrserziehung Anfang der 1980-er Jahre werden
Kindergärtler und Erstklässler mit Sicherheitsschärpen ausgestattet. "Dadurch können Unfälle vermieden und Leben
gerettet werden. Die Aktion 'Sehen und gesehen werden'
schützt Kinder und Jugendliche, gibt den Eltern mehr
Sicherheit und allen Verkehrsteilnehmern die Chance, Unheil
zu vermeiden", sagte Stemer.

Ob ein Autofahrer einen Radfahrer oder Fußgänger aus
einer Entfernung von 30 Meter oder weit über 100 Meter
sieht, ist ein entscheidender Unterschied. Je früher der schwächere Verkehrsteilnehmer erkannt wird, desto mehr Reaktionszeit bleibt.

Die Aktion "Sehen und gesehen werden" ist eine Gemeinschaftsinitiative der "Sicheren Gemeinden" und des Verkehrserziehungsreferates des Landesschulrates. Im
vergangenen Schuljahr haben sich fast 100 Schulklassen mit
ca. 2.300 Kindern daran beteiligt. Schullandesrat Stemer
dankte allen Kindergärtnerinnen, Lehrpersonen und Eltern,
die täglich darauf achten, dass ihre Kinder die Schärpen
tragen und damit besser geschützt sind.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0013