Kostenlose Brunnendesinfektion nach Hochwasser

Österreichische Wasserschutzwacht hilft Brunnenbesitzern

St. Pölten (NLK) - Die Österreichische Wasserschutzwacht stellt kostenlos das Wasserentkeimungsmittel Micropur für die Behandlung hochwassergeschädigter Brunnen zur Verfügung. Das Micropur-Präparat tötet die im Wasser enthaltenen Typhus-, Paratyphus- und Cholera-Erreger ab. Weiters wird dem behandelten Wasser eine keimtötende Eigenschaft verliehen, die vor einer nachträglichen Infektion schützt und das Wasser für längere Zeit genussfähig hält. Geruch und Geschmack des Wassers werden nicht nachteilig beeinflusst. Auch bei dauerndem Gebrauch oder bei einer Überdosierung sind Micropur-Präparate völlig unbedenklich.

Rund zehn Tage nach erfolgter Entkeimung wird von der Österreichischen Wasserschutzwacht eine kostenlose bakteriologische Kontrolluntersuchung angeboten. Erst nach Vorliegen dieses Untersuchungsergebnisses kann eine Beurteilung über die Trinkwassernutzung abgegeben werden. Bis zur Vorlage dieses Untersuchungsergebnisses sollte das Wasser nur im abgekochten Zustand zum Trinken verwendet werden.

Nähere Informationen: Landesleitung Niederösterreich, Herr Tisch, Telefon 02277/ 2786, e-mail oewsw-noe@aon.at.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Wasserschutzwacht
Telefon 02277/ 2786

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007