Lembacher: 204.500 Euro für Arbeitnehmerförderungsprojekt "ELEKTRA"

Erfolgreiche Bildungsinitiative für Mädchen und Frauen wird weiter fortgesetzt

St.Pölten (NÖI) - Mit der Förderung von 204.000 Euro für das Projekt "ELEKTRA AVQ-V" des Vereines Sunwork wird die seit mehr als 5 Jahren laufende erfolgreiche Pröll-Prokop-Jobinitiative weiter fortgesetzt. Das Projekt, das sich mit der Ausbildungsvorbereitung und Qualifizierung für Mädchen in technisch-handwerklichen Berufen beschäftigt, soll besonders jungen Frauen die Chance eröffnen in diesen männlich dominierten Berufsfeldern Fuß zu fassen. 72 Prozent der Mädchen wählen noch immer aus den 5 Lehrberufen Verkäuferin, Sekretärin, Friseurin, Köchin und dem Pflegedienst aus, erklärt LAbg. Marianne Lembacher die Wichtigkeit dieses Projektes zur Förderung alternativer Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen.****

Der Ausbildungsstand von Mädchen und Frauen liegt noch immer deutlich unter jenem von Burschen und Männern. Mit dem Kurs, der im Rahmen des Projektes "ELEKTRA" angeboten wird, sollen junge Mädchen bis 20 Jahre beim Eintritt in technisch-handwerkliche Berufe unterstützt werden. Bei den 16 Teilnehmerinnen des letzten Kurses 2001/2002 konnte eine Vermittlungsquote von 100 Prozent erreicht werden, freut sich Lembacher über den Erfolg des Projektes.

Mit den verschiedenartigen Projekten im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative wird jenen Unterstützung zuteil, die aus verschiedensten Gründen Hilfe beim Einstieg in den Arbeitsmarkt benötigen. Schließlich soll auch für jene der Arbeitsplatz Niederösterreich Beschäftigungsmöglichkeiten bieten, so Lembacher.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001