Schülerunion: Ab ins Ausland

Auslandssemester als Voraussetzung für Lehramtabschluss in einer Fremdsprache

Wien, 30. Oktober 2002 (ÖVP-PD)Es sei "nicht einzusehen", warum angehende Sprachlehrer noch immer kein Auslandssemester machen müssen, um ihr Lehramtstudium abschließen zu können, so Marc Vecsey, Bundesobmann der Österreichischen Schülerunion. ****

"Wir möchten Lehrer, die praxisorientiert ausgebildet werden", sagte der Schülervertreter. Wenn man Sprachen lernen und lehren wolle, dürfe man dies nicht "im kleinen Studierzimmer in Österreich machen", sondern müsse, so Vecsey wörtlich, "seine Erfahrungen schon im Ausland sammeln." Schüler sollten ja nicht nur eine Sprache, sondern auch die "damit verbundene Lebenseinstellung und Mentalität" kennen lernen. Ein verpflichtendes Auslandssemester sei unbedingt notwendig.

Die Schülerunion sehe in diesem Vorschlag einen "wesentlichen Schritt in Richtung Qualitätsverbesserung" an österreichischen Schulen. Man wolle, so der Bundesobmann, das Bildungssystem nicht wie andere "schlecht reden", sondern mache konkrete Vorschläge zur Verbesserung, "eben wie das verpflichtende Auslandssemester".

Rückfragen & Kontakt:

Michael Steiner (Pressereferent): 0676 / 97 97 568Marc Vecsey (Bundesobmann): 0676 / 49 69 081

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0008