Fuhrmann: Forderungen von AKS und Kinderfreunde längst umgesetzt

Unterrichtsstunden reduziert, Lehrpläne entrümpelt

Wien, 30. Oktober 2002 (ÖVP-PD) "Bildungsministerin Elisabeth Gehrer hat die Stundenanzahl in der Unterstufe (Gymnasium und Hautschule) bereits im Jahr 1995 um sechs Stunden reduziert, 1999 folgte eine Lehrplan-Entrümpelung. Die 'Aktion kritischer Schüler' und die 'Kinderfreunde' kommen mit ihren Forderungen also um einige Jahre zu spät, denn die Volkspartei hat die geforderten Punkte längst umgesetzt", sagte heute, Mittwoch, JVP-Chefin Silvia Fuhrmann. ****

"Interessant" wäre für Fuhrmann, "was Vertreter von AKS und Kinderfreunde gesagt hätten, wenn man in dieser Legislaturperiode Stundenreduzierungen gemacht hätte. Dann wäre wohl nicht von 'Verkürzung der Arbeitszeit für Schüler`, sondern von 'Kaputtsparen' die Rede gewesen", schloss die JVP-Bundesobfrau.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006