HAUPT: FPÖ hat die Pensionisten nicht vergessen

Sozialminister kündigt Reform der Nettoanpassung an

Wien, 2002-10-30 (fpd) - Der freiheitliche Bundesobmann-Stellvertreter BM Mag. Herbert Haupt hat heute bei einer Pressekonferenz eine Reform der von der SPÖ initiierten Nettoanpassung der Pensionen angekündigt. "Ich habe den Vorsitzenden der Reformkommission, Herrn Professor Tomandl, aufgefordert, bis Jahresende einen Zwischenbericht zu diesem Vorhaben vorzulegen." ****

Haupt begründete dies damit, daß die Aufbaugeneration des Landes an dem Wohlstandsfortschritt, für den sie das Fundament gebaut habe, in einem ihr gebührenden Maß beteiligt werden sollte. "Das heißt, daß künftig Inflationsrate, Erhöhung der Aktivgehälter und Wirtschaftswachstum bei der Pensionsanpassung berücksichtigt werden sollen."

Die FPÖ wolle, wenn ihr der Wähler wieder das notwendige Vertrauen schenke, schon im kommenden Jahr 800.000 Pensionsbezieher über die Erhöhung des steuerfreien Einkommens auf 14.500 Euro weiter entlasten. "Im Gegensatz zu den Sozialisten kennen wir die Kosten unseres Vorschlages, nämlich 386 Millionen Euro, und haben eine Bedeckung für diese Ausgabe", erläuterte Haupt.

In diesem Zusammenhang erinnerte Haupt, daß in seinem Ressort noch Pensionszusagen seiner sozialistischen Vorgänger in Höhe von 1,4 Mrd. Euro zu finanzieren seien. "Das ist der Unterschied zwischen einer veranwortungsbewußten Partei, wie der FPÖ, die zuerst das Budget saniert und damit die Pensionsanpassung ermöglich hat, und der SPÖ, die nur Versprechen produziert, aber keine Finanzierung derselben zustande gebracht hat", erklärte Haupt.

Die Pensionisten sollten das bei ihrer Entscheidung am 24. November bedenken. Die FPÖ werde keinen Brief a la Vranitzky versenden - der nur dem Pensionsanspruch des SPÖ-Kanzlers gedient, den Pensionisten selbst aber nichts gebracht habe. "Wir stehen zu unseren Versprechen. Und wir haben den Beitrag der Pensionisten zur Budgetsanierung nicht vergessen und es ihnen mit der diesjährigen Pensionsanpassung gedankt", sagte Haupt abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPD
Tel.: 0664-8257619

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0006