Jerusalem: Alphabetisierungskampagne als Beschluss des Gemeinderates

"Funktionellen Analphabeten" soll geholfen werden

Grüne (Wien) - Schon bald könnte in Wien eine Alphabetisierungskampagne durchgeführt werden. In der letzten Sitzung des Gemeinderates haben auf Antrag der Grünen alle Abgeordneten parteiübergreifend beschlossen, dass etwas
geschehen soll. "Immerhin haben 15 bis 19 % der Wienerinnen und Wiener große Probleme mit dem Lesen", so die Grüne Bildungssprecherin Susanne Jerusalem.

"Wer lesen kann, sich die richtigen Informationen aus einem Text herausholen kann oder gar in der Lage ist einen Text zu interpretieren, hat gut lachen. Bei einer gar nicht so kleinen Gruppe von Menschen aber ist diesbezüglich alles schief gelaufen, sie sind ‚funktionelle Analphabeten'", so die Grüne Gemeinderätin. Jerusalem verweist darauf, dass dasnicht bedeute, dass jemand gar nicht lesen könne, aber die Lesekompetenz reiche eben nicht aus, um zu verstehen oder mittels Lesen Wissen auf anderen Gebieten zu erwerben. Dies habe auch die PISA - Studie einmal mehr aufgezeigt. Es müssten daher dringend Maßnahmen gesetzt werden, damit jeder Mensch die Chance hat, richtig lesen zu lernen, auch wenn er damit erst später beginnt, gröbere Schwierigkeiten habe oder vielleicht länger brauche als andere. Teilleistungsschwächen müssten berücksichtigt werden. Gemeinderätin Susanne Jerusalem: "Viel Ermutigung und Spaß am Inhalt helfen enorm, individuelle Förderung ist angesagt".

Wichtig sei jedenfalls, dass man mit der Kampagne die Richtigen erreiche. Zuschriften und Printmedien kommen diesmal nicht in Frage. "Damit keine peinlichen Fehler passieren, sollen Fachleute mit der Ausarbeitung eines Konzeptes beauftragt werden, dann fehlt nur noch eines, nämlich dass die rote Stadtregierung den gemeinsamen Beschluss auch noch budgetmäßig in Zahlen gießt", so Jerusalem abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro Grüner Klub im Rathaus: Tel: 4000-81821

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001