VHS Simmering: Vom Stellwagen zum Silberpfeil

Die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs in Wien

Wien (OTS) - Die Entstehung moderner Großstädte und die Entwicklung des öffentlichen Massenverkehrs sind wie zwei Seiten einer Medaille, beide jeweils ohne die andere nicht denkbar.

Die Geschichte dieses komplexen Phänomens wird an der Volkshochschule Simmering am Beispiel Wiens im 19. und 20. Jahrhundert an vier Abenden beleuchtet. Es wird also nicht nur von Stellwagen, Pferdetramway, Elektrischer, U-Bahnen oder Stadtautobahnen die Rede sein, der Blick richtet sich immer auch auf den ganzen Stadtraum und seine BewohnerInnenschaft, erklärt der Vortragende Dr. Gerhard Meißl, Mitarbeiter des Wiener Stadt- und Landesarchivs. Was waren die Motive für den Ausbau öffentlicher Verkehrsnetze? Welche sozialen, politischen, ökonomischen und technischen Entwicklungen standen damit im Zusammenhang? Wer konnte sich die Benützung der Verkehrsmittel leisten? Wie hat sich das Stadtbild, wie das Leben der Wienerinnen und Wiener durch den Wandel des Verkehrs in den letzten zwei Jahrhunderten verändert? Was gab es für Auseinandersetzungen darüber? Wie war und ist die Situation im Vergleich mit anderen Großstädten?

Alles Fragen, die ab Dienstag, dem 5. November ab 18.30 Uhr in der Volkshochschule Simmering (11, Drischützgasse 1, Tel. 749 53 73) diskutiert werden. Mit der Beantwortung dieser Fragen soll aus der Perspektive des Verkehrs Einsicht in die Geschichte unserer Stadt insgesamt gewonnen werden, verspricht Dr. Meißl. Anmeldeschluss für diese spannende Veranstaltung ist am 30. Oktober 2002.

Allgemeine Informationen:
o Volkshochschule Simmering: http://www.vhs11.at/

o Rückfragen von JournalistInnen
bitte an Herrn Mag. Walter Schuster,
Tel. 749 53 73/14, e-mail wschuster@vhs11.at

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Eva Lukas
Tel.: 89 174/42
eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004