Hohe Qualität im Sozialwesen wirtschaftlich umsetzen

LR Schmid gratulierte zum Abschluss des Lehrganges für Sozialmanagement

Lochau (VLK) – In Schloss Hofen gratulierte Landesrätin
Greti Schmid kürzlich den Absolventinnen und Absolventen
des 10. Lehrganges für Sozialmanagement zum erfolgreichen
Abschluss und überreichte die Zertifikate. Dieser Lehrgang
habe sich "zur Vermittlung der notwendigen Fähigkeiten für künftige Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitsbereich
bestens bewährt", betonte Schmid. ****

Die Landesrätin unterstrich die Grundsätze der
Vorarlberger Sozialpolitik: "Es geht uns um eine
flächendeckende psychosoziale und medizinische Versorgung
und darum, bedürfnisorientiert, rasch und flexibel
Unterstützung anbieten zu können. Der Mensch steht im
Mittelpunkt. Das Wohl des Patienten, des Pflegebedürftigen,
des Hilfsbedürftigen ist Ausgangs- und Zielpunkt unseres
Handelns."

Veränderte rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen
stellen die Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens
und deren Führungskräfte vor neue große Herausforderungen,
gab Schmid zu bedenken: "Ein Sozialmanager von heute muss
sowohl Qualität als auch Effizienz zu erzielen versuchen.
Die Wirtschaftlichkeit steht den sozialen Zielen nicht
entgegen. Langfristig wird erfolgreich sein, wer qualitativ hochwertige Leistungen wirtschaftlich erbringt."

Die frischgebackenen Sozialmanagerinnen und –manager
konnten sich im Rahmen des Lehrganges in Schloss Hofen
solide Kenntnisse in Personalführung und –entwicklung,
Marketing, Öffentlichkeitsarbeit sowie Finanzen und
Controlling aneignen.
(gw/ck/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004