Vorarlberg: Neuer Militärkommandant übernimmt das Kommando

LH Sausgruber betont "gute und bewährte Zusammenarbeit des Landes mit dem Bundesheer"

Bregenz (VLK) – Oberst Gottfried Schröckenfuchs übernimmt heute, Dienstag, in Anwesenheit von Verteidigungsminister
Herbert Scheibner im Rahmen eines Festaktes in Bregenz
offiziell das Kommando über das Militärkommando Vorarlberg. Landeshauptmann Herbert Sausgruber gratuliert dem Militärkommandanten zu seiner neuen Aufgabe und betont in
diesem Zusammenhang das "traditionell gute Verhältnis
zwischen Bundesheer und Land Vorarlberg". ****

An Hand vieler Beispiele der letzten Jahre werde immer
wieder sichtbar, "wie wichtig es ist, ein gut
funktionierendes Bundesheer zu haben und wie wichtig es
ist, dass für wirkungsvolle Einsätze früh genug Vorsorge getroffen wird" (Sausgruber). Und der Landeshauptmann
weiter: "Gerade in den vergangenen Jahren, 1999 bei der Hochwasserkatastrophe in Vorarlberg oder heuer im Sommer
bei der großen Flutkatastrophe im Osten Österreichs, haben
wir zum wiederholten Male intensiv erlebt, welche Bedeutung Sicherheitskräfte, allen voran das Bundesheer, haben. Gutausgerüstet, mit bestausgebildeten Jungmännern und hochmotiviertem Führungs- und Kaderpersonal können
Katastrophen – wenn auch nicht immer verhindert – zumindest gemildert und Leben gerettet werden".

Sicherheit braucht regionale Strukturen

Eine möglichst umfassende Sicherheit in der Region setzt
voraus, dass die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen
werden – Sausgruber: "Dazu bekennen wir uns! Nur durch schlagkräftige Organisationsstrukturen in der Region und
die Verfügbarkeit von Hilfs-, Rettungs-, und
Sicherheitskräften können Sicherheit und Ordnung
gewährleistet werden". Der Landeshauptmann dankt in diesem Zusammenhang "allen Verantwortlichen des Bundesheeres sowie
den Jungmännern für die erbrachten und für den Einzelnen
oft unbezahlbaren Leistungen".
(tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0007