NEWS: Vor umstrittener Personalrochade in ÖBB

FP-Chef und Infrastrukturminister Reichhold will Nachfolger für VP-Vorstand küren

Wien (OTS) - Die Bestellung des neuen Infrastrukturvorstandes der ÖBB soll laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins NEWS schon in zwei Wochen im Personalausschuss des ÖBB-Aufsichtsrates durchgezogen werden. Damit will Infrastrukturminister Mathias Reichhold offenbar die nächste Regierung vor vollendete Tatsachen stellen.

Aus den ursprünglich 29 Bewerbungen für die Nachfolge von Helmut Hainitz wurde nach mehreren Hearings ein Dreiervorschlag herausgesiebt. Die besten Karten für den an sich der ÖVP zugerechneten Vorstandsposten hat laut NEWS ÖBB-Prokurist Alfred Zimmermann, 51. Er wird dem Vernehmen nach massiv von Joachim Kappel gepusht, Chef der Personalberatung Egon Zehnder und enger Vertrauter von FPÖ-Vizeobmann Thomas Prinzhorn. Die weiteren beiden Kandidaten sind Alcatel Austria-Prokurist Thomas Necker und ÖBB-Prokurist Peter Klugar. Necker genießt laut NEWS die Gunst von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel, Klugar schließlich wird der SPÖ zugerechnet.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0006