AKNÖ-Vollversammlung: Kampf gegen steigende Arbeitslosigkeit intensivieren!

Wien (OTS) - Im Zeichen der kommenden Nationalratswahl steht auch die 117. Vollversammlung der Niederösterreichischen Arbeiterkammer. Dabei dominieren die Entwicklung des nö. Arbeitsmarktes und der sozialen Sicherheit die Debatten. In einer umfangreichen Resolution beschäftigen sich die 110 Kammerräte intensiv mit Maßnahmen, die für eine deutliche Verbesserung der Beschäftigungslage sorgen sollen. ****

In der AKNÖ Vollversammlung wird nach eingehenden Beratungen ein grundlegendes Programm verabschiedet, das gleichzeitig auch ein Forderungspaket an die neue Regierung sein wird. Zentrales Anliegen sind:

  • die massive Aufstockung der Mittel für die Arbeitsmarktpolitik
  • eine Ausdehnung des Beschäftigungsprogramms für Jugendliche
  • die Einrichtung einer Baustiftung
  • Ausbau von Schulungsprogrammen für Wiedereinsteigerinnen in den Arbeitsprozess
  • keine Kürzungen der finanziellen Mittel für gemeinnützige Beschäftigungsprojekte

Die Mitglieder der AKNÖ-Vollversammlung möchten damit erreichen, dass die Arbeitslosigkeit nicht mehr ansteigt und eine Trendwende am Arbeitsmarkt einsetzt. Gleichzeitig soll die soziale Sicherheit ausgebaut werden und vor allem der gegenwärtige Stillstand bei den notwendigen Reformen im Gesundheitswesen überwunden werden.

Die AKNÖ Vollversammlung beginnt um 12 Uhr. Neben dem umfangreichen Forderungspaket zur Verbesserung der Lage der nö. ArbeitnehmerInnen steht auch die Verabschiedung des Budgets für 2003 auf der Tagesordnung.

(Fortsetzung folgt).

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1252
presse@aknoe.at
http://www.aknoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001