SP-Riepl: "Wir brauchen Ausbildungsplätze für die Jugend!"

Die blau-schwarze Regierung hat bei der Jugendbeschäftigung vollkommen versagt

Wien (SPW) "Die Jugend braucht Ausbildungsplätze und keine Aufenthaltsplätze auf der Straße", stellte NRAbg. Franz Riepl beim Polit-Talk im Café Container Montag Abend fest. Die blauschwarze Regierung habe bei der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit vollkommen versagt, kritisierte Riepl und verwies auf die 8.400 Jugendlichen ohne Lehrstelle und 32.000 unter 25-jährigen, die in Österreich ohne Job sind. Vor allem junge Menschen brachten beim Polit-Talk angesichts der Arbeitslosenstatistik ihre Zukunftsängste zum Ausdruck. In diesem Zusammenhang bekräftigte Riepl, dass das SPÖ-Lehrlingspaket eine gute Grundlage gewesen wäre, um rechtzeitig und richtig zu handeln: Die hektischen Aktivitäten der Regierung in den letzten Monaten seien ein "Husch-Pfusch-Alibi" und vollkommen unzureichend. ****

Das Thema Arbeit und Arbeitsplatzsicherung war das bestimmende Thema beim Polit-Talk mit Franz Riepl. Prognostizierte 320.000 Arbeitslose im kommenden Winter seien das Symbol für das Versagen von Blau-Schwarz, so Riepl: Die Arbeitmarktpolitik dieser Regierung habe zu dieser Beschäftigungs-Katastrophe geführt, und das obwohl Frauen ohnehin schon von der Regierung der Wahlmöglichkeit zwischen Familie und Job beraubt worden seien. Schüssel mache sich Sorgen um 100.000 Wählerstimmen, die SPÖ wolle sich um 100.000 Kinderbetreuungsplätze kümmern, zitierte Riepl den SPÖ-Parteivorsitzenden Alfred Gusenbauer. Die Kindergartenmilliarde werde mit der SPÖ sicher wieder eingeführt, unterstrich Riepl, man müsse eben die richtigen Prioritäten setzen. "Mit uns wird es sicher keine Abfangjäger geben. Wenn schon Abfangjäger, dann sinnbildliche, die endlich diese Regierung abfangen", gab sich Riepl kämpferisch und verteilte Salzstreuer der FSG - Metaller mit dem Aufdruck "Versalzen wir blau/schwarz die Suppe!".

Hinweis: SPÖ-PolitikerInnen stehen täglich von 11-13 Uhr und von 17-19 Uhr im Café Container im SPÖ-Container beim Burgtheater für persönliche Gespräche mit Interessierten zur Verfügung. Alle Termine zum Polit-Talk finden Sie im Eventkalender unter http://www.wien.spoe.at (Schluss) ck

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-1440
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001