Schüssel: ÖVP ist die Partei der Mitte

Andere suchen ihr Team - ich habe das Beste

Linz, 27. Oktober 2002 (ÖVP-PD) Die ÖVP müsse ihre Stärken stärken: "Eine unserer ganz großen Stärken ist die Position der Mitte - niemand nimmt sie uns weg", sagte heute, Sonntag, ÖVP-Bundesparteiobmann Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel beim Wahlauftakt der ÖVP in Linz. 70 Prozent der österreichischen Bevölkerung würden dies bestätigen. Zu dieser Position der Mitte gehöre die Tiefendimension, die Nachhaltigkeitsdimension und die Ganzheitsdimension. Das unterscheide die ÖVP um Lichtjahre von den anderen. "Andere behaupten, dass sie etwas können, wir zeigen, dass wir es gekonnt haben und weiter können", so Schüssel. ****

Andere, wie etwa Casper Einem in seinem Buch über das "Andere Österreich", würden die Realität verdrängen. "Wir sind stolz auf dieses Österreich, das wir gemeinsam aufgebaut haben", betonte der Bundeskanzler. Andere würden auch ein Team suchen, ich habe bereits das Beste, das es überhaupt derzeit geben kann, und ich bin stolz darauf". Mehr als die Hälfte der Österreicher würden das ÖVP-Team für kompetenter halten. "Der Vergleich ist schon sicher, in der Meinung der Öffentlichkeit", so Schüssel.

Rund 60 Prozent der Bevölkerung würden mit einem SPÖ-Kurs mehr Schulden, höhere Steuern und eine Erhöhung der Versicherungsbeiträge verbinden. "Die Menschen haben ein feines Gefühl und wissen, wer verlässliche Politik macht", sagte Schüssel. Der Kanzler appellierte an die Fairness aller Mitbewerber, Untergriffe und Unterstellungen zu vermeiden. Schüssel zitierte das Motto von Alfons Gorbach: "In der Politik dürfen wir streiten, aber wir dürfen nicht bös miteinander sein". "Wir stellen uns dieser positiven Konkurrenz und haben dabei nichts und niemanden zu fürchten", betonte Schüssel.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006