SPÖ-Parteitag: Gusenbauer - Hoffe, dass wir vom Wähler den Auftrag erhalten, Österreich grundlegend zu erneuern

Wien (SK) In seinen Schlussworten am 37. Bundesparteitag der
SPÖ drückte SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer die Hoffnung aus, dass die SPÖ vom Wähler den Auftrag erhält, Österreich grundlegend zu erneuern, dass die SPÖ die stärkste Partei bleibt und dass es keine schwarz-blaue Mehrheit mehr gibt. "Wir haben unser Haus bestellt. Wir haben ein attraktives Wahlprogramm, das beinhaltet, was wir in den nächsten vier Jahren umsetzen wollen. Wir haben hervorragende KandidatInnen und wir finden eine gute Stimmung für die SPÖ vor. Es lieg nun an uns, diese Wahl zu gewinnen", betonte Gusenbauer. ****

"Entweder wir gewinnen diese Wahl gemeinsam oder wir verlieren sie gemeinsam", so der SPÖ-Spitzenkandidat. "Wir müssen jetzt das persönliche Gespräch suchen. Das Gespräch mit den Menschen ist nicht zu ersetzen. Der kürzeste Weg zum Wähler ist der Kontakt von Mensch zu Mensch", unterstrich Gusenbauer. Schüssel setze sich jetzt deshalb für die Pensionisten ein, weil er spürt, "dass wir Sozialdemokraten ihn bald in die Pension schicken können". Gusenbauer abschließend, mit einem Blick auf die Uhr: "Ab jetzt 15.07 Uhr dürfen wir keine Minute ungenützt verstreichen lassen", feuerte Gusenbauer die Delegierten des Parteitages an. (Schluss) ns

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014