ORF-Sport muß sparen

"trend": ORF-Sportchef Elmar Oberhauser kündigt Einschnitte in der Sport-TV-Berichterstattung an.

Wien (OTS) - ORF-Sportchef Elmar Oberhauser bestätigt in der am Dienstag erscheinenden Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "trend" eine Kürzung des Budgets der Abteilung Sport, ohne auf die Höhe eingehen zu wollen: "Es stimmt, dass wir sparen müssen. Sicher ist auch, dass es massive Abstriche bei der Vor- und Nachberichterstattung geben wird", und zwar sowohl rund um die Formel-1-Rennen als auch bei Fußball und Schirennen. Arbeitsplätze seien aber keine gefährdet, so Oberhauser, vor allem, da sich unlängst "alle Mitarbeiter im Sinne einer Solidaraktion bereit erklärt haben, Abstriche zu machen".

Oberhauser kündigt via "trend" außerdem an, dass die Übertragung der Champions-League mit Ende der aktuellen Saison auslaufen werde und Fußball-Auswärtsspiele - wie schon derzeit so gehandhabt - nur noch bei Top-Begegnungen übertragen werden. Ob Skirennen in Japan, Kanada oder den USA vor Ort kommentiert werden, sei laut Oberhauser noch nicht entschieden. Informationen, wonach Kommentator Heinz Prüller künftig nicht mehr auf Kosten des ORF zu den Übersee-Grand-Prix reisen darf, dementiert er: "Das ist im Moment keine angedachte Variante - zum jetzigen Stand."

Rückfragen & Kontakt:

trend-Redaktion: 01/53470-2402

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0004