Schüssel: Am Nationalfeiertag Ehrenamtlichen danken!

Österreicher sind Spenden-Weltmeister - Dank für Engagement bei Hochwasserkatastrophe - "Österreichischen Geist" bewahren

Wien, 26. Oktober 2002 (ÖVP-PD) "Der Nationalfeiertag sollte uns jedes Jahr Anlass dazu sein, den Menschen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement Österreich so lebenswert gemacht haben, zu danken", sagte Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel im Rahmen seiner Erklärung beim Sonderministerrat und verwies auf die unmittelbare Hilfe vor Ort und die großzügigen Spenden bei der Hochwasserkatastrophe, die dazu beigetragen hätten, dass deren Folgen zu einem großen Teil bereits beseitigt seien, "und unser Land wieder zu blühen beginnt". ****

Die Österreicherinnen und Österreicher seien Spenden-Weltmeister. Etwa 71 Prozent spendeten regelmäßig Geld, nur weniger als ein Zehntel spendeten niemals. Im Jahr 2000 seien fast 500 Millionen Euro für wohltätige Zwecke gespendet worden. "Dafür meinen besonderen Dank", so der Bundeskanzler.

Die wichtigsten politischen und gesellschaftlichen Kräfte in Österreich seien immer bereit gewesen, ideologische und Interessengegensätze zu überwinden und gemeinsam für Österreich zu arbeiten. "Dieser 'Österreichische Geist' hat unserem Land Wohlstand und Sicherheit gebracht. Dies zu bewahren, ist Auftrag und Verpflichtung", so der Bundeskanzler, der ergänzte: "Die Stärken unseres Landes weiter auszubauen und weitere Stärken zu entwickeln, muss daher die zentrale Aufgabe einer modernen, zukunftsorientierten Politik auf dem weiteren Weg im 21. Jahrhundert sein".

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005