SP-Matzka-Dojder: ÖsterreicherInnen befürchten Zwei-Klassen-Medizin

Anica Matzka-Dojder im Polit-Talk im Café Container

Wien (SPW) Gesundheitspolitik und Integrationsfragen standen am Samstag im Mittelpunkt des Polit-Talks mit der Wiener SP-Gemeinderätin und Nationalratskandidatin Anica Matzka-Dojder im Café Container. Die GesprächspartnerInnen zeigten sich sehr zufrieden mit der Gesundheitsversorgung in den Wiener Spitälern, äußerten jedoch die Befürchtung, die hervorragenden medizinischen Standards könnten bei einer Neuauflage der blauschwarzen Regierung nicht mehr gehalten werden. Österreich liefe Gefahr, in eine Zwei-Klassen-Medizin zu steuern, so die BesucherInnen unisono.****

"Die verfehlte Gesundheitspolitik von ÖVP und FPÖ hat die Menschen zunehmend verunsichert", stellte Matzka-Dojder fest und betonte: "Die Pflege hilfsbedürftiger Menschen muss im Mittelpunkt unser aller Interesse stehen. Die SPÖ ist Garant dafür, dass die medizinische Betreuung für alle gesichert und nachhaltig finanziert wird."

Als "bedenklich" stuften viele GesprächspartnerInnen die von der ÖVP und FPÖ beschlossenen Fremdengesetze ein. Unter anderem wurde dabei die Tatsache angesprochen, dass viele Pflegedienststellen wegen der neuen Schlüsselkraft-Regelung nicht besetzt werden können. Die SP-Mandatarin informierte, dass es sich bei rund 65 Prozent des Wiener Pflegepersonals um nicht in Österreich geborene Personen handelt und mehr als 11 Prozent der Wiener Pflegebediensteten nicht die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen. "Die völlig überzogene Mindestverdienstgrenze für Schlüsselkräfte führt dazu, dass gerade im so wichtigen Gesundheitsbereich dringend benötigtes Personal ausbleibt", kritisierte Matzka-Dojder.

Hinweis: SPÖ-PolitikerInnen stehen täglich (außer Sonntag, 27. Oktober) von 11-13 Uhr und von 17-19 Uhr im Café Container beim Burgtheater im SPÖ-Container für persönliche Gespräche zur Verfügung. Alle Termine zum Polit-Talk finden Sie im Eventkalender unter http://www.wien.spoe.at. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst SPÖ Wien
Tel.: 01/53427-357
Fax: 01/53427-290

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002