Todt: "Die SPÖ lässt die Jugend im Gegensatz zu FPÖVP nicht im Stich!"

Bundesrat Reinhard Todt beim Polit-Talk im Café Container

Wien (SPW) Die schwarzblaue Bundesregierung habe bei der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen völlig versagt, kritisierten viele GesprächspartnerInnen am Freitag Abend beim Polit-Talk mit dem SP-Bundesrat und Nationalratskandidat Reinhard Todt im Café Container. Schüssel, Bartenstein und Co. hätten eine völlig verantwortungslose Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik, brachten es DiskutantInnen auf den Punkt. "Blauschwarz hat es in zweieinhalb Jahren nicht geschafft, ein sinnvolles Konzept zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit vorzulegen. Ganz im Gegenteil: Die Schröpfungspolitik hat dazu geführt, dass die Konjunktur abgewürgt wurde und dadurch die Arbeitslosenrate erschreckend gestiegen ist. Mit einer prognostizierten Arbeitslosenrate von 320.000 wird im Winter ein trauriger Höhepunkt erreicht", stellte Todt kritisch fest.****

Besonders beunruhigt zeigten sich vor allem junge Menschen, die in Anbetracht der hohen Jugendarbeitslosigkeit von "Zukunftsängsten" sprachen. "Gerade die jungen Menschen stellen die Zukunft unseres Landes dar. Sie haben ein Recht auf sichere Ausbildungs -und Arbeitsplätze. Die SPÖ wird ihnen wieder Perspektiven geben, denn im Gegensatz zur FPÖVP-Regierung lassen wir sie nicht im Stich", betonte Todt und verwies auf das Jugendbeschäftigungsprogramm der SPÖ.

Hinweis: SPÖ-PolitikerInnen stehen täglich (außer Sonntag, 27. Oktober) von 11-13 Uhr und von 17-19 Uhr im Café Container beim Burgtheater im SPÖ-Container für persönliche Gespräche zur Verfügung. Alle Termine zum Polit-Talk finden Sie im Eventkalender unter http://www.wien.spoe.at. (Schluss) ck

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst SPÖ Wien
Tel.: 01/53427-357
Fax: 01/53427-290

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001