Rauch-Kallat: Kanzler-Aussage nicht auf Gusenbauer bezogen

ÖVP wird Positiv-Wahlwerbung fortsetzen

Wien, 24. Oktober 2002 (ÖVP-PK) Offensichtlich nehme die SPÖ auch eindeutige Klar- und Richtigstellungen - wie gestern von der Pressesprecherin des Bundeskanzlers getroffen - nicht mehr zur Kenntnis, sagte heute, Donnerstag, ÖVP-Generalsekretärin Abg. z. NR Maria Rauch-Kallat zu den jüngsten Meldungen der SPÖ. ****

"Es ist gestern klar festgestellt worden, dass sich die Aussage des Bundeskanzlers natürlich nicht auf Alfred Gusenbauer bezogen hat. Im Unterschied zu den Sozialdemokraten, die in den letzten Wochen mit Werbung aus dem Container und Aussagen aus der untersten Schublade wahlkämpfen, wird die ÖVP ihre Positiv-Werbung nichtsdestotrotz fortsetzen und sich auf keine Schlammschlacht einlassen", so Rauch-Kallat.

Rückfragen & Kontakt:

--
OEVP Pressedienst
Lichtenfelsgasse 7, A-1010 Wien
Tel: +43 1 40126 - 420
Fax: +43 1 40126 - 429
.

**********************************************************************
The information contained in this communication is intended solely for the use of the individual or entity to whom it is
addressed and others authorized to receive it. It may contain confidential or legally privileged information. If you are
not the intended recipient you are hereby notified that any disclosure, copying, distribution or taking any action in
reliance on the contents of this information is strictly prohibited and may be unlawful. If you have received this
communication in error, please notify us immediately by responding to this email and then delete it from your system. We
are neither liable for the proper and complete transmission of the information contained in this communication nor for any
delay in its receipt.
**********************************************************************

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0020