Schaumberger: Wurmitzer hinkt den Fakten weit hinter her

Wurmitzer Forderungen sind ein alter Hut und seine Fakten aus verstaubten Aktenbergen

Klagenfurt (SP-KTN) - "Der Wahlkampf hat jetzt scheinbar auch in
den Landtag Einzug gehalten, anders ist es nicht zu erklären, dass LR Georg Wurmitzer aktuelle Daten und Fakten ignoriert und als Ersatz im Kärntner Landtag mit alten Zahlen operiert", bemerkte LAbg. Hilde Maria Schaumberger (SP) Donnerstag Vormittag am Rande der Landtagssitzung gegenüber dem SPÖ-Pressedienst und verwies dabei auf jene Rede Wurmitzers, in der er vor allem die Stadt Villach, wegen ihrer angeblichen Nichtbereitschaft Initiativen für Lehrlinge und Arbeit suchenden Jugendlichen zu starten, kritisierte.

Die Stadt Villach würde bereits seit mehr als zwei Monaten, eine Initiative zur Aufnahme von Lehrlingen vorbereiten, da dies durch dir unsozialen Politik der blau-schwarzen Bundesregierung dringend nötig geworden sei. Die Stadt Villach werde schon Ende Oktober mit Sofortmaßnahmen für Lehrlinge, zur Korrektur der Politik der ÖVP-FPÖ-Bundesregierung, beginnen.

Die Verwendung von altem Zahlenmaterial sei allerdings nicht nur im Landtag ein beliebtes Wahlkampfinstrument der ÖVP, um in der Bevölkerung Stimmung zu machen, entbehre aber dem aktuellen Realitätsbezug. "Auch die Tatsache, dass Wutte auf seine Wortmeldungen im heutigen Landtag, zu Gunsten der Spitzenkandidatin Scheucher-Pichler verzichtet hat, ist für mich nichts anderes als Wahlkampftaktik", so Schaumberger abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463/5778876

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002