"Der Dritte Mann" im Historischen Museum

Wien (OTS) - Im Atrium des Historischen Museums der Stadt Wien ist vom 25. Oktober 2002 bis 2. Februar 2003 die Ausstellung "Der Dritte Mann" zu sehen, die die Besucher auf die Spuren dieses Filmklassikers und damit in das Wien des Jahres 1948 führt. Mit der Eröffnung der Ausstellung erscheint auch das gleichnamige Buch im Czernin Verlag von Brigitte Timmermann & Frederic Baker.****

Der Film nach dem gleichnamigen Roman von Graham Greene ist nicht nur eine spannende Kriminalgeschichte, sondern zugleich "der beste Dokumentarfilm der Zeit". In seiner Mischung aus Fiktion und Realität gibt er ein Bild der Nachkriegsstadt in all ihren Facetten, mit all ihren Problemen. Das Buch und mit ihr die Ausstellung heften sich anhand der Originalkader des Films auf die Spuren dieses Welterfolges, der zugleich bis heute der Film geblieben ist, der als erste cineastische Assoziation zu Wien genannt wird.

Der erste Gedanke in Zusammenhang mit dem "Dritten Mann" gilt stets dem Wiener Kanalsystem und der Musik von Anton Karas. Dass der Film über diese bleibenden Erinnerungen noch viel mehr zu bieten hat, zeigt nun die Ausstellung im Atrium des Historischen Museums. Als faszinierender Mikrokosmos österreichischer Nachkriegsgeschichte gibt er den Blick frei in das zerstörte Wien der Nachkriegsjahre, in die demoralisierte Gesellschaft dieser Zeit. Schwarzmarkt, Nachtleben, die Besatzungsmächte in der viergeteilten Stadt, all das und vieles mehr lassen sich - nachvollziehbar in der Ausstellung - im Film erleben. Die Ausstellung macht aber auch die Kunst der Schauspieler Orson Welles, Joseph Cotton und Alida Valli, begleitet von Wiener Theatergrößen wie Paul Hörbiger, Hedwig Bleibtreu und Ernst Deutsch erlebbar, die der englische Regisseur Carol Reed zum Welterfolg führte. Damit soll die Schau auch anregen, sich den "Dritten Mann" wieder oder zum ersten Mal anzusehen: Regelmäßig im Burgkino möglich.

Die Ausstellung, die im Historischen Museum jeweils Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr zu sehen ist, wird danach auf Wanderschaft gehen. London, New York und Berlin stehen als kommende Ausstellungsorte bereits fest. Das Buch im Czernin Verlag ist zum Preis von 49 EUR im Buchhandel erhältlich.

Weitere Informationen unter
o http://www.museum.vienna.at/dynamicPage.asp?MenuID=1711

(Schluss) gab/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021