Kranzl: Heizkostenzuschuss muss es auch diesen Winter geben

SPÖ-NÖ beantragt Heizkostenzuschuss für sozial Benachteiligte

Niederösterreich (SPI) "Leider gibt es auch in Niederösterreich Menschen, die jeden Winter ganz genau überlegen müssen, ob sie sich die Heizkosten wirklich leisten können. Aus diesem Grund wird die SPÖ auf Grund meiner Initiative auch für die Heizsaison 2002/2003 wieder einen Antrag auf Heizkostenzuschuss für Ausgleichzulagenbezieher, Mindestrentner etc. im NÖ Landtag einbringen", teilte Soziallandesrätin Christa Kranzl mit.

Die Heizkosten sind gegenüber dem Winter 2001/2002 zumindest gleich hoch geblieben und die Einkommenssituation hat sich für die sozial Bedürftigen nicht verbessert. Im Vorjahr wurden 40 Euro vom Land Niederösterreich für die gesamte Heizsaison ausbezahlt, wobei die SPÖ bis zuletzt gehofft hat, dass sich der Bund wie 2000/2001 ebenfalls mit 40 Euro beteiligen würde. Leider wurde dies von ÖVP und FPÖ im Nationalrat abgelehnt. "Ich fordere daher für 2002/2003 eine Anhebung des Heizkostenzuschusses auf 60 Euro für die Heizperiode. 12 Euro pro Monat - für fünf Monate Heizperiode - sind zwar nicht viel, aber Menschen mit so geringen Einkommen wird trotzdem geholfen. Ich erwarte, dass dieser Antrag zumindest in der Dezember Landtagsitzung beschlossen wird, sodass die Auszahlung Anfang 2003 erfolgen kann", so Soziallandesrätin Christa Kranzl. sw

Rückfragen & Kontakt:

Walter Schneider
0664 300 85 32

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001