NÖ Hilfswerk-Tagesmütter sehr beliebt

Strasser: Pionier in der flexiblen Kinderbetreuung

St.Pölten (NLK) - Seit 20 Jahren wirken sie im Dienste der niederösterreichischen Familien: Das NÖ Hilfswerk beschäftigt derzeit 1.500 Tagesmütter, die rund 4.700 Kinder betreuen.

Laut einer kürzlich durchgeführten Studie der Universität Wien sind 99 Prozent der Befragten mit den Hilfswerk-Tagesmüttern sehr zufrieden und würden diese Kinderbetreuung weiterempfehlen. "Die familiäre Umgebung, die flexiblen Betreuungszeiten sowie die Tagesmutter als konstante Bezugsperson sind die Hauptgründe dafür" erläuterte Hilfwerk-Geschäftsführer Mag. Gunther Hampel in St.Pölten. Befragt wurden rund 3.900 Eltern, deren Kinder von einer Hilfswerk-Tagesmutter betreut werden.

"Die Tagesmütter ermöglichen eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie", betonte NÖ Hilfswerkpräsident Bundesminister Dr. Ernst Strasser. Das NÖ Hilfswerk gehöre mit seinen Tagesmüttern zu den Pionieren in der flexiblen Kinderbetreuung. Österreich habe mit einer Frauen-Erwerbsquote von 75 Prozent einen der höchsten Anteile in Europa. Diesem Umstand müsse man Rechnung tragen.

Der Kostenbeitrag für eine Tagesmutter liegt zwischen 2,18 und 2,54 Euro pro Stunde. Eltern mit niedrigen Einkommen erhalten außerdem einen Zuschuss vom Land Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12172

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010