Interaktiver Teletext für "1, 2 oder 3": Aktives mitspielen ab 27. Oktober von zu Hause aus

Wien (OTS) - "Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht". Nicht nur die Kinder im Studio, sondern auch alle zu Hause vor den TV-Geräten können ab Sonntag, dem 27. Oktober 2002, beim Kinderrateklassiker "1, 2 oder 3" aktiv mitspielen und mitraten. Und möglich macht das der Interaktive Teletext, im Fachjargon "iTV"-Initiative Teledata Vision. Ausprobiert haben das natürlich sofort erfahrene "1, 2 oder 3"-Kenner: die beiden Spieleteams der "Confetti TiVi"-Town Trophy. "Das ist ja wirklich eine ganz eine tolle Sache, dass man jetzt auch von zu Hause aus aktiv mitspielen kann", meint Melanie, und Mario, hektisch auf der Fernbedienung drückend: "Ur cool! Weil mitgerätselt habe ich eh schon immer. Aber so macht das Ganze ja viel mehr Spaß!" Alles was man dazu braucht ist ein Fernseher mit Teletext und eine Fernbedienung mit Farbtastenfunktion.

Einwählen, mitraten und gewinnen.

Zu Beginn der Sendung muss man sich auf der Teletextseite 549 einwählen. Ab jetzt sollte man allerdings nicht mehr umschalten, da man sonst das Spiel wieder beendet. Dann kann es losgehen: Wenn die Kandidaten im Studio auf die Felder springen, kann man sich auch zu Hause für eine Antwortmöglichkeit entscheiden. Wie das funktioniert? Einfach eine der Farbtasten auf der Fernbedienung drücken. Dabei steht rot für Feld eins, gelb für Feld zwei und blau für Feld drei. Für jede richtige Antwort erhält man einen Punkt. Die individuelle Punkteanzahl ist rechts unten im Teletextfeld abzulesen. Wenn am Ende der Sendung die Punkteanzahl gleich oder höher als die des Tagessiegers der Sendung ist, bekommt man ein Codewort. Dieses schickt man an: ORF-"Confetti TiVi", Kennwort "1, 2 oder 3", 1136 Wien oder an 12oder3@orf.at. Zu gewinnen gibt es jede Woche neue, tolle "1, 2 oder 3"-Preise.
Sendung am 27. Oktober: "1, 2 oder 3"- Schildkröten

Schildkröten sind am Sonntag, dem 27. Oktober 2002, um 8.50 Uhr, in ORF 1 das Thema in "1, 2 oder 3". Schildkröten gehören zu den Reptilien, sind also verwandt mit Schlangen, Echsen und Krokodilen. Wie alle Reptilien sind Schildkröten sensible und nicht leicht in Gefangenschaft zu haltende Wildtiere. Viele der heute existierenden Schildkrötenarten sind mittlerweile vom Aussterben bedroht, und werden daher von verschiedenen Organisationen unterstützt. Auch die Ratefragen drehen sich um Schildkröten, "Was machen Schildkröten wenn Gefahr droht", "Woran erkennt man das Alter einer Schildkröte" oder "Warum beeilen sich junge Meeresschildkröten nach dem Schlüpfen sofort ins Wasser zu gelangen". Die jungen Ratefüchse kommen für Deutschland aus Edesheim, für die Schweiz aus Biel und für Österreich aus der Volksschule Schönkirchen in Niederösterreich und heißen Verena, Lukas und Raphaela. Dem Tagessieger winkt diesmal eine Reise nach Wattens in Tirol zu den Svarowski Kristallwelten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001