Kapsch CarrierCom AG liefert GSM-R an die Slowakische Bahn

Wien (OTS) - Damit ist die Slowakische Bahn der erste
Bahnbetreiber in Osteuropa, der mit dem Ausbau des digitalen Bahnkommunikationssystems beginnt und die Interoperabilität mit zentral- und westeuropäischen Bahnen sicherstellt.

Im ersten Schritt werden am internationalen Korridor IV folgende Abschnitte mit GSM-R Technologie ausgerüstet: die Strecke zwischen der Staatsgrenze Tschechische Republik/Slowakische Republik - Kuty -Bratislava - Sturovo - Staatsgrenze Slowakische Republik/Ungarn sowie die internationalen Anschlussstrecken nach Marchegg (Österreich) und Kittsee (Österreich) sowie Rajka (Ungarn).
Der an Kapsch CarrierCom vergebene Generalunternehmerauftrag umfasst die Lieferung der gesamten Infrastruktur, der Endgeräte sowie die optischen Kabelverbindungen entlang der Strecke. Der Auftragswert beläuft sich auf rund Euro 23 Mio.

Im Zuge der EU-Beitrittsverhandlungen wurden Anfang 2002 die Slowakischen Staatsbahnen privatisiert und in zwei Unternehmen -zuständig für den Betrieb bzw. die Infrastruktur- ausgegliedert. Zu den wesentlichen Zielen der Slowakischen Bahn zählen die Verbesserung der Infrastruktur sowie die Erhöhung der Sicherheit, die Optimierung der betrieblichen Abläufe und damit natürlich eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.

GSM-R - die digitale Zugfunktechnologie - stellt die Basis für Sprach- und Datenverkehr sowie den Einsatz von ETCS (Electronic Train Control System) dar. Entwickelt wurde GSM-R unter dem von der EU gesteuerten Projekt MORANE, an welchem Kapsch wesentlich beteiligt war. Dahinter steht das Ziel, in Europa ein einheitliches, grenzüberschreitendes digitales Funksystem zu schaffen.

Dem Sicherheitsaspekt kommt dabei eine besondere Bedeutung zu: Mit dem Einsatz von GSM-R ist u.a. der grenzüberschreitende Notruf gewährleistet - eine Tatsache, die im Unglücksfall Leben retten kann.

Die Deutsche Bahn AG hat mittlerweile eine Strecke von über 20.000 km erfolgreich mit GSM-R ausgestattet - die Abnahme durch das Eisenbahn-Bundesamt ist bereits erfolgt. Geplant ist seitens der Deutschen Bahn AG, auf allen wesentlichen Strecken ab 2005 ausschließlich über GSM-R Technologie zu kommunizieren.

Die Kapsch CarrierCom ist der führende Dienstleister innerhalb der Kapsch-Gruppe für Telekommunikationssysteme verschiedenster Hersteller. Das Know-how des Unternehmens umfasst optische Übertragungseinrichtungen, Richtfunksysteme, Sprach-Vermittlungssysteme, GSM/GPRS/UMTS Mobilnetze oder Dateneinrichtungen für ATM, Frame Relay oder IP. Kapsch CarrierCom deckt damit die gesamte Wertschöpfungskette von Beratung, Design, Entwicklung, Errichtung und Integration bis hin zur Wartung und dem Betrieb kompletter Netze ab.

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Horst Kaufmann
Sales Director
Tel.: +43 (1) 811 11/4220
horst.kaufmann@kapsch.netBrigitte Herdlicka
Public Relations & Sponsoring
Tel.: +43 (1) 811 11/2705
brigitte.herdlicka@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001