Austrian Airlines Group revidiert Ergebnisprognose für 2002 nach oben

EBIT-Prognose für das Gesamtjahr auf EUR 35 - 40 Millionen erhöht

Wien (OTS) - Der Vorstand der Austrian Airlines Group nahm sich zu Jahresbeginn, im Zuge seines umfassenden Sanierungsprogrammes, als Ergebnis-Zielsetzung die Erreichung eines ausgeglichenen EBIT für 2002 vor. Aufgrund des rascheren Verkehrswachstums der Austrian Airlines Group, der damit verbundenen Marktanteilsgewinne und der deutlichen Effektivität der eingeleiteten Ertragssteigerungs- und Kostensenkungsmaßnahmen, konnte bereits im ersten Halbjahr 2002 ein positives Ergebnis von EUR 29,7 Millionen auf EBIT-Basis erwirtschaftet werden. Mit der Veröffentlichung des Halbjahres-Ergebnisses am 20. August 2002, wurde die Ergebnisprognose für das EBIT im Gesamtjahr mit EUR 24 Millionen festgelegt.

Die Austrian Airlines Group konnte im dritten Quartal 2002 das historisch beste Verkehrsergebnis einfahren, welches sich auch in entsprechenden Erträgen widerspiegelt. Das dritte Quartal ist im Jahreszyklus von Netzwerk-Airlines generell das Verkehrs- und Ertragreichste.

Auf Basis dieser überraschend starken Verkehrsleistung und weiterer Marktanteilsgewinne im dritten Quartal sowie einer zufriedenstellenden Vorausbuchungslage für die verbleibenden Monate des Jahres 2002, revidiert die Austrian Airlines Group ihre Prognose für das operative Jahresergebnis (EBIT) auf EUR 35 bis 40 Millionen.

Vagn Soerensen, Vorstandsvorsitzender der Austrian Airlines Group interpretiert die bisher erzielten Ergebnisse: "Der eingeschlagene Kurs stimmt - die Ergebnisse belegen, dass wir durchaus in der Lage sind in unserem Geschäftsmodell als Netzwerk-Airline erfolgreich zu sein. Basis für das Ausmaß des zukünftigen Geschäftserfolg ist neben Konsequenz auch unter anderem die Flexibilisierung unserer internen Produktionsbedingungen im Flugbetrieb!"

Finanzvorstand Mag. Thomas Kleibl bringt die kommerzielle Marschrichtung auf den Punkt: "Zwölf Monate nach der einschneidenden Zäsur in der Zivilluftfahrt schaffen wir es bereits mit unserem Kerngeschäft erfreuliche operative Ergebnisse zu erzielen. Auf Basis dieser Etappe unseres Turnaround-Programmes verfolgen wir besonders im Jahr 2003 die Zielsetzung, die Profitabilität und den Unternehmenswert weiter nachhaltig zu erhöhen. Dies bedingt auch, dass wir Kosten weiter reduzieren und mit der Fortsetzung unseres offensiven Marketing-Kurses Erträge kontinuierlich steigern!"

Weitere Details zum Ergebnis-Verlauf der Austrian Airlines Group werden am 19. November 2002 mit dem Finanzergebnis des dritten Quartals veröffentlicht.

Rückfragen & Kontakt:

Johannes Davoras
Johann Jurceka
Tel.: 051755-1231Investor Relations
Karl Knezourek
Tel.: 051766 - 3328Konzernkommunikation:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001