"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Nur Blockieren hilft" (Von Frank Staud)

Ausgabe vom 24. Oktober 2002

Innsbruck (OTS) - Der Transit ist aus Sicht der Tiroler das größte Problem des Landes. Das geht aus allen veröffentlichten Umfragen hervor. Am Freitag wird sich herausstellen, ob sich die Ergebnisse der Meinungsforscher mit der Realität decken.

Wenn das Transitforum und die verbündeten Bürgerbewegungen gleich an fünf Orten in Tirol und Salzburg den Verkehr zum Erliegen bringen, wird ganz wesentlich sein, wie viele Menschen an den Versammlungen teilnehmen. Viele internationale Medienvertreter werden über die Blockade informieren und TV-Berichte aus Tirol nach Europa senden. Sollte sich wie zuletzt in Schönberg nur eine versprengte Menge von Transitgegnern finden, wird es künftig schwer, der EU als auch den Politikern auf Bundes- und Landesebene mit Blockadedrohungen Angst zu machen. Auch Behörden werden Versammlungen auf der Autobahn nicht mehr mit fast vorauseilendem Gehorsam zustimmen.

Speziell in Brüssel, wo Tirol in Sachen Transit bisher überhaupt nicht ernst genommen wurde, wie die gestrige EuGH-Entscheidung nachdrücklich beweist, wäre ein starkes Signal aus Tirol und Salzburg besonders hilfreich. Auch Österreichs Kanzler und der Verkehrsminister würden dann vielleicht endlich akzeptieren, dass an einem Festhalten an der Obergrenze für Transitfahrten durch Tirol kein Weg vorbeiführt. Schüssel als auch Reichhold haben sich ja bereits klar von diesem Limit - maximal 1,6 Millionen Transitfahrten - verabschiedet und in Brüssel voreilig auf diese von drei Landtagen geforderte Maßnahme gehustet. Besonders so knapp vor Wahlen könnte ein Protest von über 10.000 Transitgegnern wahre Wunder wirken.

Fritz Gurgiser will sich nicht auf eine Teilnehmerzahl festlegen und keine Messlatte akzeptieren. Politiker werden durch Wahlen legitimiert, Bürgerbewegungen durch Mitgliederzahlen oder Teilnehmer bei Kundgebungen. Beides nicht zu akzeptieren, kann sich selbst ein Gurgiser nicht leisten."

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung,
Chefredaktion -
Tel.: 05 12/53 54, DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0002