Ambrozy: ÖVP für "kulturpolitische Windstille" in Kärnten mit verantwortlich

SPÖ die mit Abstand kulturfreundlichste Partei

Klagenfurt (SP-KTN) – Der Vorsitzende der Kärntner Sozialdemokraten, LHStv. Peter Ambrozy, hat heute die ÖVP für die "kulturpolitische Windstille" in Kärnten mit verantwortlich gemacht. Ambrozy begründete dies damit, dass sich die ÖVP in einer de-facto-Koalition mit der FPÖ befände: "Wenn Wurmitzer die freiheitlichen Events als "Feste ohne Geist" kritisiert, warum stimmt er dann in der Regierung dafür?". Auch die geforderte kulturpolitische Initialzündung für Klagenfurt läge im Verantwortungsbereich von FPÖ und ÖVP. Die SPÖ sei jedenfalls die mit Abstand kulturfreundlichste Partei des Landes. Dies habe sie immer bewiesen.

Kritik übte Ambrozy an der Ankündigung Wurmitzers, Kulturinitiativen aus dem Gemeindereferat mit jährlich 220.000 Euro zu unterstützen. Die Gemeinden dürften nicht für eine Initiative der ÖVP zur Kasse gebeten werden. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Pressestelle
Tel.: 0463/5778876

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002