vote4future.at - Geht online

Wichtiger Termin für die Fotoredaktionen!

Wien (OTS) - Morgen, 24. 10. 2002, 10:00 pünktlich vor dem Parlament-Wien

Startevent der Kampagne vote4future
der Bundes Jugendvertretung

In Anwesenheit der Parlamentspräsidenten werden Jugendliche symbolisch ihre Stimme abgeben. Eine übergroße Wahlurne symbolisiert die Bedeutung der rund eine Million Jungwählerstimmen.

Anwesend: Dr. Heinz Fischer, 1. Nationalratspräsident
Thomas Prinzhorn, 2. Nationalratspräsident (angefragt) Dr. Werner Fasslabend, 3. Nationalratspräsident
Andreas Kollross, Vorsitzender der Bundes Jugendvertretung Mag. Bernd Lunglmayr, Geschäftsführer der Bundes Jugendvertretung

Immer wieder wird beklagt, dass Österreichs Jugend politikverdrossen sei. Am 24. November wird es sich einmal mehr weisen, wie viele der Jung- und Erstwähler in die Wahllokale kommen und über ihre eigene Zukunft aktiv mit entscheiden werden. Um Jugendlichen zu zeigen, welche Auswirkung Wahlen auf ihre konkrete Lebenssituation haben, hat sich die Bundes Jugendvertretung (der Dachverband von 40 Jugendorganisationen -http://www.jugendvertretung.at) entschlossen eine Kampagne zu starten. Unter dem Namen "vote4future.at" soll die Kampagne Jugendliche motivieren mit zu entscheiden und zur Wahl zu gehen.

Neben dem Herzstück der Kampagne mit dem Namen "vote4future", der Homepage, sollen vor allem Inserate in allen relevanten österreichischen Medien die Kampagne bekannt machen. Freecards und Aufkleber werden die Aktion zusätzlich promoten.

Testimonials aus Kultur, Medien und Sport werden dem Anliegen ebenfalls ihre Stimme leihen.

Rückfragen & Kontakt:

senft-gordon&partner
Dagmar B. Gordon
Tel.: 01/219 85 42
Fax.: 01/219 85 42-26
E-mail: d.gordon@senft-partner.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0003