LIF zu FPÖ-Wahlprogramm: "Freiheitliche auf Big Brother-Kurs!"

Wien (OTS) - Die Liberalen lehnen die Forderungen der
Freiheitlichen aus Ihrem neuen Wahlprogramm nach stärkerer Überwachung der Bürger strikt ab: "Die Forderungen der FPÖ nach einer videoüberwachten Zonen, einer U-Bahn-Polizei und mehr Zivilstreifen beschneidet die Menschen in Österreich in ihrer persönlichen Freiheit. Big Brother lässt grüßen!", LIF-Bundessprecher Zach dazu.

Die Liberalen erkennen in den Positionen der Freiheitlichen eine Law and Order-Philosophie die rückschrittlich sei: "Die freiheitlichen wollen sich mal wieder als Verfechter einer bürgerfeindlichen Law and Order profilieren. Dabei wird deutlich, dass sie völlig veraltete Ideen aus dem 19.Jahrhundert vertrete!", schließt Zach.

Rückfragen & Kontakt:

LIF- Die Liberalen
Aczel Zoltan Tel. 0676/755-23-13

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0006