Bischof Sturm zu Österreich-Tschechien: Gegenseitiges Vertrauen Voraussetzung für neuen Weg

Generalsynode verabschiedet "Wort zur Verständigung zwischen Tschechien und Österreich"

St. Pölten, 23. Oktober 2002 (epd Ö) Einstimmig und unter großem Applaus hat die Generalsynode am 23. Oktober eine Resolution zur Verständigung zwischen Tschechien und Österreich verabschiedet. Anschließend wurde der Text im Namen der Leuenberger Kirchengemeinschaft in Österreich vom Bischof der Evangelischen Kirche AB in Österreich, dem Oberkirchenrat der Evangelischen Kirche H.B., Mag. Richard Schreiber in Vertretung des erkrankten Landessuperintendenten HR Mag. Peter Karner, sowie vom Superintendenten der Methodistenkirche, Pastor Lothar Pöll, unterzeichnet. Vor der im Plenarsaal des Niederösterreichischen Landtags in St. Pölten tagenden Generalsynode bezeichnete Sturm die Resolution als "wertvollen, wichtigen und schönen Text". In der Resolution heißt es: "Die unterzeichneten Kirchen wollen und werden die persönlichen Beziehungen intensivieren und Projekte für konkrete Aktionen der Begegnung und Zusammenarbeit verwirklichen."
Der Bischof betonte: "Es sollte unter uns bekannt sein, dass die Tschechische Kirche eine andere Sprache spricht als dies aus dem politischen Diskurs zwischen Österreich und der Tschechischen Republik bekannt ist." Auch in Tschechien sei durch die deutsche Besetzung ein Trauma entstanden. Gegenseitiges Verstehen sei die Voraussetzung für einen neuen Weg.

Gespräche zwischen gleichwertigen Partnern

Der Bischof der Evangelischen Schlesischen Kirche in Tschechien, Vladislav Volny, erklärte: "Nach dem Zweiten Weltkrieg haben mangelnde Toleranz, ja sogar Rachegefühle völlig unschuldige Menschen getroffen." Volny danke den unterzeichnenden Kirchen für ihre große Offenheit und ihre Bereitschaft, Gespräche zwischen gleichwertigen Partnern herbeizuführen, "auch wenn die Politik an unlösbare Probleme gelangt".

Auch Superintendent Pöll bekräftigte, dass die Methodistenkirche den Text der Resolution "mit großer Sympathie" gelesen und angenommen habe. Die österreichische Methodistenkirche habe enge Verbindungen mit ihren Glaubensbrüdern in der Tschechischen Republik.

Die Leuenberger Kirchengemeinschaft wurde 1973 auf dem Leuenberg bei Basel gegründet. Ihr gehören heute 103 Kirchen in Europa an, die sich auf eine in wesentlichen Punkten gemeinsame Lehre und Abendmahlsgemeinschaft geeinigt haben.

Rückfragen & Kontakt:

epdÖ
Tel.: (01) 712 54 61 DW 12
Dr. Thomas Dasek
epd@evang.at
http://www.evang.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EPD0003