Grüne/Claudia Sommer-Smolik: Tagesbetreuung von Kindern in Wien ist weiter verbesserungswürdig

Wiener Grüne zur Qualitätsverbesserung in Krippen, Kindertagesheimen und Horten.

Wien (Grüne) - Am Dienstag präsentierte Sozialstadträtin Grete Laska ihre sogenannten Erfolge der flexiblen Kinderbetreuungszeiten in Kindertagesheimen der Stadt Wien. Die Wiener Grünen begrüßen die seit langem geforderte Teilzeitbetreuungsmöglichkeiten der Vorschulkinder. GR Claudia Sommer-Smolik, Kinder- und Jugendsprecherin der Wiener Grünen, will jedoch einen Schritt weiter gehen: "Auch bei der Betreuung der Schulkinder muss eine flexible Nutzung geschaffen werden. Nicht alle Schulkinder benötigen noch unbedingt eine vollständige Nachmittagsbetreuung. Die Bedürfnisse verändern sich, manche Kinder sind durchaus in der Lage, einige Stunden alleine zu verbringen, brauchen jedoch ein Mittagessen und eine Hausaufgabenbetreuung, andere verbringen zwei Nachmittage bei Freunden oder Verwandten. Diesen Familien sollte die Möglichkeit geboten werden, einen Hortplatz entsprechend ihrer Bedürfnisse in Anspruch zu nehmen."

Wenn Vizebürgermeisterin Laska in einem Bericht der Tageszeitung "Der Standard" auf die Serviceorientierung in den Kinderbetreuungseinrichtungen hinweist, stellen sich für Claudia Sommer-Smolik viele Fragen: "Warum etwa in manchen Kindergärten immer noch am Nachmittag Gruppen zusammengelegt werden, anstatt die Zeit mit wenigen Kindern für intensive Einzelbetreuung und Förderung zu nützen oder warum werden Kindergarten- und Hortgruppen im selben Raum untergebracht, wenn hinlänglich bekannt ist, dass Kindergartenkinder andere Bedingungen an Räume und Spielmaterial stellen als Hortkinder für ihre Entwicklung brauchen? Die wichtigste unbeantwortete Frage lautet jedoch: Wem kommt diese Serviceorientierung zu Gute?"

Die Novellierung des Kindertagesheimgesetzes hätte die Möglichkeit geboten Qualitätssicherungsstandards in der pädagogischen Betreuung, Veränderungen der Gruppenhöchstzahlen und veränderte Betreuungsschlüssel zu verankern. "Die Stadt Wien ist aufgefordert Nägel mit Köpfen zu machen und die Qualität der Kinderbetreuung zu verbessern", fordert Claudia Sommer-Smolik abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat des Grünen Klubs im Rathaus
Tel.: 01/4000-81814
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003