Rieder zur Dringlichen der ÖVP

Wien (OTS) - "Seit Sommer dieses Jahres gehen die
Arbeitslosenzahlen in den Bauberufen in Wien zurück", kommentierte Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp RIEDER am Mittwoch die Ankündigung der ÖVP, in der Sitzung des Wiener Gemeinderates eine Dringliche Anfrage zum Thema "Krise am Bau" einzubringen.

In Wien ist die Zahl der Arbeitslosen in den Bauberufen im August um 1,1 Prozent und im September um 0,1 Prozent gegenüber den Vergleichsmonaten des Vorjahres zurückgegangen. "Damit unterscheidet sich die Entwicklung in Wien diametral zur Situation in den anderen Bundesländern, wo dieser Wert bis zu 24 Prozent (Oberösterreich) angestiegen ist. Im Hinblick darauf entbehrt diese dringliche Anfrage der ÖVP einer sachlichen Grundlage", so Rieder. "Die darin geübte Kritik an der Stadtregierung ist offensichtlich ein Wahlkampfbeitrag für die Bundes-ÖVP", schloss Rieder. (Schluss) mmr/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Ritzmaier
Tel.: 4000/81 855
martin.ritzmaier@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0022