3sat - Sprachrohr für Graz / Peter Zurek, Leiter Satellitenrundfunk ORF

Mainz/Graz (OTS) - Graz, die Kulturhauptstadt Europas 2003, darf alles und 3sat wird darüber berichten: Das Kulturprogramm des deutschen Sprachraumes ist der prädestinierte Medienpartner von Graz 2003 - darüber erzielten die Vertreter aller beteiligten Partner rasch Einigung. Schließlich erhebt 3sat den Anspruch, sich insbesondere der kulturell und gesellschaftlich relevanten Themen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich annehmen zu wollen. So steht es in der 3sat-Vereinbarung, der Grundlage für die Kooperation von ZDF, ORF, SF DRS und ARD und so wird es seit Anbeginn gehandhabt. Schon die Kulturstadt Weimar war 1999 Medienpartner von 3sat.

Von funktionierenden Partnerschaften profitieren alle Beteiligten. Die europäische Kulturhauptstadt Graz hat sich vorgenommen, seine Bewohner und seine Gäste staunen zu machen, ein wenig von diesem Staunen wollen wir via 3sat nach Europa transportieren.

Die Berichterstattung aus und über Graz 2003 beginnt in der Pause des Neujahrskonzertes 2003 mit einem musikalischen Porträt der steirischen Landeshauptstadt - einer charmanten Antwort auf die Frage, was Graz ist und wo Graz liegt. Eine Dokumentation "Das war die Kulturhauptstadt" wird zum Jahresende Resümee ziehen. Dazwischen liegen Dokumentationen und Berichte, die für Sendungen wie Kulturzeit und Foyer, nano und Grenzenlos und neunzehnZehn geplant sind. 3sat wird die Eröffnungsgala am Samstag, dem 11. Jänner übertragen, aus dem "Berg der Erinnerungen", dem neuen Kunsthaus und von der Insel in der Mur berichten und gemeinsam mit dem ORF-Hauptprogramm das Henning-Mankell-Stück "Butterfly Blues" für das Fernsehen produzieren.

Die europäische Kulturhauptstadt Graz 2003 wird sich mit vielen Stimmen zu Wort melden, 3sat wird ihr Sprachrohr sein.

Rückfragen & Kontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Stefanie Wald (00496131 - 706479)
Presse@3sat.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0007