FORMAT: Erbstreit im Haus Schwarzenberg spitzt sich zu

Adoptivschwester droht Familienoberhaupt Karl Schwarzenberg mit Enterbung

Wien (OTS) - Elisabeth Pezold, Adoptivschwester von Karl Schwarzenberg, will den Clanchef per Gerichtsbeschluß enterben lassen. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe.

In einem FORMAT-Interview wirft Pezold Schwarzenberg "unglaubliches Fehlverhalten" vor: "Karl Schwarzenberg, den mein Vater 1960 adoptiert hat, hat die testamentarische Verpflichtung, die Restitution des Familienvermögens in Tschechien zu betreiben. Doch er bäumt sich dagegen auf." Laut Pezold werde dadurch sie "alleinige Ersatzerbin". Sollten die Ansprüche, die die Familie in Tschechien habe, verfallen, so "können wir auf Schadenersatz klagen", so Pezold.

Karl Schwarzenberg, der sich am Wochenende im Rahmen der tschechischen Wahlen als Abgeordneter des südböhmischen Bezirks Strakonice einer Direktwahl stellt, weist gegenüber FORMAT alle Vorwürfe zurück. Die Rückgabe der von Pezold beanspruchten Güter sei aus gesetzlichen Gründen gar nicht möglich. Schwarzenberg: "Dieser Prozeß schmerzt mich sehr. Zu den konkreten Äußerungen meiner Schwester werde ich aber nie etwas sagen."

Rückfragen & Kontakt:

Format-Wirtschaft
R.Graber, H. Reichmann
Tel.: (01) 217 55-4195

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0009