GPA-FSG-Frauen: Schwache Konjunktur trifft Frauen besonders hart

Die konservative Familienpolitik der ÖVP-FPÖ Chaos-Regierung beginnt Früchte zu tragen

Wien (FSG-GPA-Frauen). Gerade in Zeiten von Konjunkturflaute und Rekord-Arbeitslosigkeit sind Frauen besonders betroffen von schlechteren Arbeitsmarktchancen und Arbeitsbedingungen, von Kündigungen sowie Diskriminierung beim Entgelt, bei der Weiterbildung und ihren Aufstiegschancen. "Weibliche Arbeitskräfte werden als flexible und kostengünstige Arbeitsmarktreserve für wirtschaftliche Expansionsphasen eingesetzt. Sind die Zeiten schlecht, heißt es für sie wieder zurück an den Herd", warnt Sandra Frauenberger, GPA-Bundesfrauensekretärin.++++

Zusätzlich betreibt die ÖVP-FPÖ Regierung eine Politik, die immer mehr Frauen vom Arbeitsmarkt verdrängt. Anstatt Gegenstrategien zu entwickeln, wie eine aktive Arbeitsmarktpolitik, ist das Ergebnis der letzten zweieinhalb Jahre ÖVP-FPÖ Chaos-Regierung alarmierend und führt zu einer massiven Verschlechterung der Bedingungen für Frauen in der Arbeitswelt. Das Wirtschaftswachstum Österreichs sinkt unter den EU-Durchschnitt, wir verzeichnen die höchste Arbeitslosigkeit seit 1945 mit 200.000 Arbeitslosen im September, davon 93.000 Frauen. Durch eine Erhöhung der Steuern und Abgaben um 8 Mrd. € (fast 20%) haben wir die höchste Steuerquote der Geschichte.

Die GPA/FSG-Frauen fordern daher:

Massive Steuerentlastung von niedrigen und mittleren Einkommen um die Wirtschaft zu stimulieren und Arbeitsplätze zu schaffen
Eine Lohnsteuersenkung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Der Abbau geschlechtsspezifischer Segmentierungen am Arbeitsmarkt und die Erreichung der Gleichstellung von Frauen muss in den arbeitsmarktpolitischen Zielen verankert werden
Einbeziehung von atypischen Beschäftigungsformen in die Arbeitslosenversicherung und damit in die aktive Arbeitsmarktpolitik Durchsetzbarer Rechtsanspruch auf berufliche Weiterbildung für arbeitslose Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

FSG, 23. Oktober 2002 Nr. 090

Rückfragen & Kontakt:

FSG-GPA
Mag. Isabel Koberwein
Telefon: (01) 313 93-207
Mobil: 0676/817 111 207
eMail: isabel.koberwein@gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001